0800 - 11 55 700

Anruf kostenfrei! Mo.-Fr. 9:00-18:00 Uhr

Branchenfonds - Lexikon von FondsClever.de

Vorteile bei FondsClever.de:
Kein Ausgabeaufschlag
Keine versteckten Kosten
Mit Vertrauensgarantie
A
AbgeltungssteuerAbsolute Return FondsAktieAktienfondsAktiengesellschaft (AG)AktienindexAktionärAll-In-FeeAltersvorsorge-SondervermögenAnlageklasseAnlagestrategieAnleihenAnteilsklassenAnteilswertAntizyklischArbitrageAsset AllocationAsset (Vermögenswert)Auflagedatum InvestmentfondsAusgabeaufschlagAusschüttung
B
BaFinBenchmarkBetaBiotechnologie Fonds - Biotech FondsBluechipsBörseBottom-upBranchenfondsBundesverband Investment und Asset Management e.V. (BVI)BVI-Methode
C
Capital Asset Pricing Model (CAPM)Cash-FlowChartCost-Average-EffektCut-off-Zeit
D
DachfondsDepot (Investmentdepot)DepotbankgebührDepotbankvergütungDepoteinzugDepotführungsentgeltDepotübertragDerivate (Finanzderivate)Deutscher Aktienindex (DAX)DeutschlandfondsDiversifikationDividendeDividendenfondsDow JonesDuration
E
EinlagensicherungEinlagensicherungsfondsEinmalanlageEmerging-Markets-FondsEntnahmeplanEnvironment Social Governance (ESG)ErtragsverwendungEU-TransparenzregisterEURO STOXX 50Europa-FondsEx-ante-KosteninformationenExchange Traded Fund (ETF)ExPost-Report
F
Feri Fonds RatingFloating Rate NotesFondsanlageFondsanteilFondsdiscountFondsdomizilFondsgesellschaft (Investmentgesellschaft)FondsmanagerFondsratingFondstauschFondsvermittlerFondsvermögenFondsvolumenFondswährungForward-PricingFreistellungsauftragFünf-Kräfte-Modell
G
GeldmarktfondsGeldmengeGold-FondsGrowth Fonds
H
HausseHedge-FondsHigh WatermarkHochzinsanleihen
I
ImmobilienaktienImpact InvestingInflationInformation RatioInternational Securities Identification Number (ISIN)
J
JahresberichtJahresdepotauszugJahressteuerbescheinigung
K
Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB)KapitalmarktKey Investor Information Document (KIID)Konsumgüter-FondsKorrelationKorrelationskoeffizient
L
Large CapsLeerverkaufLimits und Dynamische Limits beim Handel mit FondsLiquid AlternativesLiquiditätLong-Short-Strategie
M
Magisches Dreieck der VermögensanlageMarkowitz PortfoliotheorieMarktkapitalisierungMarktpreisrisikoMid CapsMischfondsMittelbare FörderungMulti-Asset-Fonds
N
NachhaltigkeitsfondsNachhaltigkeitsindexNASDAQ 100NebenwerteNet Asset ValueNichtveranlagungsbescheinigung
O
ÖkofondsOffene ImmobilienfondsOGAW-RichtlinieOutperformance
P
Pantoffel-PortfolioPeergroupPerformancePerformance-FeePortfolioPortfolio-TheoriePreislieferungPrivate Label FondsProfitabilität
R
RatingagenturenReal Estate Investment Trust (REIT)REITRendite von InvestmentfondsRentabilitätRentenfondsResearchRisikoRisiko-Ertrags-ProfilRisikoklasseRisikostreuungRobo-AdvisorRobotics-FondsRohstoff-FondsRücknahmegebühr von Fondsanteilen
S
Sharpe RatioSicherheitSize-StrategieSmall CapsSondervermögenSpin-offStandardisierte VermögensverwaltungStandardwerteSteuerverrechnungskontoStock-PickingSustainable and Responsible Investment (SRI)Sustainable Development Goals (SDG)Synthetic Risk and Reward Indicator (SRRI)Systematische Risiken
T
TeilfreistellungThesaurierungTop-DownTotal Expense Ratio (TER)Total Return FondsTracking ErrorTransaktionskostenTrendbestimmungsstrategie
U
UCITSUmbrella-FondsUnited Nations Global CompactUnmittelbare FörderungUnsystematische Risiken
V
Value at Risk (VaR)Value FondsValuta Kauf und VerkaufVerkaufsprospekt InvestmentfondsVerlustbescheinigungVerlustverrechnungstopfVermögensverwalterVermögenswirksame LeistungenVertriebsprovisionVerwahrstelleVerwaltungsvergütungVL SparenVolatilität
W
Wertpapierkennnummer (WKN)WertschwankungenWesentliche Anlegerinformationen - Key Information Document
X
Xetra
Z
ZielfondsZins

Branchenfonds

Branchenfonds sind Investmentfonds, die in Aktien von Unternehmen einer bestimmten Branche investieren. Zu diesen gehören beispielsweise Biotechnologie, Pharma, Automobil oder Telekommunikation. Dabei legen die Kapital­verwaltungs­gesellschaften Anlagekriterien fest, welchen Anforderungen die Unternehmen des Branchenfonds entsprechen müssen.

Branchenfonds sind Investmentfonds, welche ausschließlich in Unternehmen einer bestimmten Branche investieren. Folglich eignen sich Branchenfonds insbesondere für Anleger, die sich in einer bestimmten Branche besonders gut auskennen bzw. eine Diversifizierung des Portfolios, wenn beispielsweise große Teile des Vermögens in einer bestimmten Branche gebunden sind. Da eine breite Streuung der Mittel fehlt, sind Branchenfonds im Allgemeinen deutlich schwankungsfreudiger (volatiler) als andere Investmentfonds, die breite Streuung wie beispielsweise geographisch fokussierte Investmentfonds aufweisen.

Da in einem Land in der Regel nur eine begrenzte Anzahl an in Frage kommenden Unternehmen besteht, erfolgt die Anlage meist länderübergreifend. So kann ein Branchenfonds das Risiko der Anlage zu streuen. Sollten einzelne Unternehmen einer Branche in wirtschaftliche oder operative Schwierigkeiten geraten, können andere Unternehmen sinnvoller für eine Anlage sein.

Verwandt mit Branchenfonds (bzw. teils synonym gebraucht) sind Themenfonds: Das sind Investmentfonds, die nach einem bestimmten Thema investieren, wie z. B. Lifestyle, Internet oder Nachhaltigkeit.

Chancen und Risiken von Branchenfonds

Im Vergleich zur Anlage in Einzeltitel kann der Anleger mit Branchenfonds sein Risiko streuen. Branchenfonds eignen sich zur Beimischung im Investmentdepot. Man nennt solche Fonds auch Satelliten-Fonds.

Entwickelt sich beispielsweise die Automobilbranche überdurchschnittlich gut, so können Anleger mit einem Branchenfonds von der positiven Wertentwicklung in vollem Umfang profitieren. Somit kann ein überdurchschnittlicher Wertzuwachs erzielt werden. Im Gegensatz dazu erzielen Fonds, die in verschiedene Branchen investiert sind, in diesem Fall ein durchschnittliches Ergebnis.

Demgegenüber ist zu beachten, dass die Schwankung von Fonds, die sich auf eine einzige Branche konzentrieren, tendenziell stärker ist als bei branchenübergreifenden Fonds. Mit tendenziell größerem Potenzial zu Kurssteigerungen geht damit ein höheres Verlustrisiko einher.

Generell verlangt das Investment in Fonds, die ausschließlich in eine Branche investieren, eine gewisse Kenntnis über das Wachstumspotenzial dieser Branche. Wenn nun eine ausgewählte Branche ein großes Wachstumspotenzial aufweist und sich überdurchschnittlich gut entwickelt, können Anleger mit Branchenfonds von dieser positiven Wertentwicklung direkt profitieren.

Die Klassifikation von Branchenfonds

Die meisten Anbieter bieten Branchenfonds an, welche der Klassifikation nach ICB oder GICS folgen.

  • Der Global Industry Classification Standard (GICS) definiert elf Branchen, welche sich in 24 Industriegruppen untergliedern, die wiederum aus 67 Sektoren und 147 Untersektoren bestehen. Über 26.000 Unternehmen sind im GICS registriert.
  • Die Industry Classification Benchmark (ICB) definiert zehn Branchen, 19 Supersektoren, 41 Sektoren sowie 114 Untersektoren. Sie umfasst über 70.000 Unternehmen aus derzeit 73 Ländern.

Die Zuordnung erfolgt in beiden Schemata nach der primären Geschäftstätigkeit, beziehungsweise nach den erzielten Umsätzen. Beiden Ansätzen ist eine hierarchische Gliederung gemein, ähnlich der Systematik in der Biologie, welche sämtliche Lebewesen verschiedenen Gruppen und Subgruppen zuordnet.

Der Global Industry Classification Standard (GCIS)

Der Global Industry Classification Standard (GICS) wurde 1999 von der Ratingagentur Standard & Poor´s und dem Finanzdienstleister MSCI/Barras mit dem Ziel begründet, eine weltweit einheitliche Klassifizierung verschiedener Sektoren zu schaffen und damit Unternehmen weltweit vergleichbar zu machen. Diese Gesamtheit der Unternehmen ist wie folgt in elf Branchen gegliedert:

  • Nicht-Basis-Konsumgüter. Der Begriff umfasst sämtliche Unternehmen, deren Produkte nicht für den täglichen Grundkonsum notwendig sind. Dazu zählen beispielsweise Autos und Luxusgüter, Restaurants, Medien und Kundendienstleistungen.
  • Basiskonsumgüter sind jene Konsumgüter, die den täglichen Bedarf decken. Dazu gehören insbesondere Lebensmittel und Pflegeprodukte – jene Produkte, die in jedem Supermarkt vorhanden sind: Grundnahrungsmittel, Getränke, aber auch Duschgel und Toilettenpapier.
  • Energie. Zur Branche „Energie“ gehören nicht nur Energieversorger, sondern auch Energieerzeuger und Unternehmen, die Erdöl oder Kohle fördern.
  • Finanzen: Diese Branche umfasst insbesondere Banken, Versicherungen und Kapital­verwaltungs­gesellschaften, welche Investmentfonds auflegen.
  • Gesundheitswesen. Zum Gesundheitswesen gehören neben der Pharmabranche auch Kliniken, Apotheken, Arzeimittelhändler.
  • Industriewerte schließen Bauwesen, Maschinenbau, sowie allgemein Produktionsunternehmen mit ein. Die Kursentwicklung folgt hauptsächlich der Nachfrage im Hoch- und Tiefbau sowie der Nachfrage nach Industriegütern.
  • Informationstechnologie, zu welcher Halbleiter, Computer und EDV im Allgemeinen, sowie Smartphones und Kommunikationsgeräte gezählt werden.
  • Rohstoffe und Materialien. Schwerindustrie, Eisen- und Stahlerzeugung sowie Chemie und auch Verpackungen.
  • Telekommunikation: Hauptsächlich Telefon- und Mobilfunkanbieter sowie Anbieter von kabelgebundenem und drahtlosen Internet.
  • Versorgungswirtschaft. Versorgungsunternehmen, die vor allem Strom, Gas und Wasser bereitstellen.
  • Immobilien. Die Immobilienbranche schließt sogenannte Real Estate Investment Trusts (REIT), Haus- und Immobilien­verwaltungs­gesellschaften, Immobilien­projektentwickler sowie sonstige immobilienbezogene Dienstleistungen mit ein.

Die Industry Classification Benchmark (ICB)

Die Industry Classification Benchmark (ICB) wurde 2004 von Dow Jones STOXX und FTSE ins Leben gerufen und konkurriert mit dem GICS. Teilweise werden dabei andere Begrifflichkeiten als im GCIS verwendet, was verwirrend sein kann. Die Funktion beziehungsweise die Zielsetzung sind in hohem Maße deckungsgleich – letztlich geht es um die Klassifizierung von Unternehmen, um Investoren und Fondsmanagern eine Vergleichbarkeit zu ermöglichen.

Kostenloses Infopaket

Infopaket jetzt gleich gratis und unverbindlich anfordern!
Kontakt

0800 - 11 55 700

Anruf ist kostenfrei!Anruf für Sie kostenfrei!

Mo.-Fr. 9:00-18:00 Uhr

Kontaktformular Rückruf-Service Anschrift Gratis Infopaket
Online Depoteröffnung

Depoteröffnung

Einfach online eröffnen!

Jetzt Depot bei FondsClever.de eröffnen und 100 % Sofortrabatt auf den Ausgabeaufschlag sichern!

Wir verwenden auf unseren Webseiten Cookies. Neben technischen und funktionalen Cookies setzen wir Cookies zur Statistik und zum Marketing.

Mit "Cookies akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung aller Cookies zu. Unter Cookie-Einstellungen können Sie eine Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen widerrufen. Siehe Datenschutz und Impressum.

Cookies akzeptieren

© 2021 DTW GmbH - www.FondsClever.de

FondsClever.de ist ein Geschäftsbereich der DTW GmbH