0800 - 11 55 700

Anruf kostenfrei! Mo.-Fr. 9:00-18:00 Uhr

Wir für Sie Fondsvermittlung Kunden werben Kunden Erfahrungsberichte
Fonds Fonds einfach erklärt Fondsangebot Exchange Traded Funds Hinweis zu Geldanlagen
VL-Fondssparen VL-Sparen
VL-Fondssparen Top 10 VL-Fonds Nachhaltige VL-Fonds Kosten VL-Fondssparplan Arbeitnehmersparzulage Fragen und Antworten VL-Depoteröffnung
Investmentdepot Übersicht Depots ebase Depot Junior-Depot 4kids fintego Managed Depot Solidvest ebase Business Depot Anbieterwechsel Demozugang ebase Depot Online-Depoteröffnung
Ratgeber Fondssparplan Rabattfinder Fondsrechner Kosten eines Fonds Altersvorsorge mit Fonds Blog ebase-News Lexikon Investmentfonds ebase Online-Banking Riester-Wissen
Service Kontakt Formulare Gratis Infopaket Gratis Rabattangebot Login ebase-Depot Newsletter

Risikostreuung | Aufteilen des Risikos auf mehrere Wertpapiere

Vorteile bei FondsClever.de:
Kein Ausgabeaufschlag
Keine versteckten Kosten
Mit Vertrauensgarantie
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
A
AbgeltungssteuerAbsolute Return FondsAktieAktienfondsAktiengesellschaft (AG)AktienindexAktionärAll-In-FeeAnlageklasseAnlagestrategieAnleihenAnteilsklassenAnteilspreisAnteilswertAntizyklischArbitrageAsset AllocationAsset (Vermögenswert)AuflagedatumAusgabeaufschlagAusschüttung
B
BaFinBenchmarkBetaBiotech FondsBluechipsBörseBottom-upBranchenfondsBruttoinlandsproduktBundesbankBuy & Hold-StrategieBundesverband Investment und Asset Management e.V. (BVI)BVI-Methode
C
Capital Asset Pricing Model (CAPM)Cash-FlowChartCost-Average-EffektCut-off-Zeit
D
DachfondsDepot (Investmentdepot)DepotbankvergütungDepoteinzugDepotführungsentgeltDepotübertragDerivate (Finanzderivate)Deutsche Aktienindex (DAX)DeutschlandfondsDiversifikationDividendeDividendenfondsDow JonesDuration
E
EinlagensicherungsfondsEinmalanlageEmerging-Markets-FondsEmittentEntnahmeplanEnvironment Social Governance (ESG)ErtragsverwendungEU-TransparenzregisterEURO STOXX 50Europa-FondsEx-ante-KosteninformationEx-post-KosteninformationExchange Traded Fund (ETF)Exposure
F
Feri Fonds RatingFloating Rate NotesFondsanlageFondsanteilFondsdiscountFondsdomizilFondsgesellschaftFondsmanagerFondsratingFondstauschFondsvermögenFondsvolumenFondswährungForward-PricingFreistellungsauftragFünf-Kräfte-Modell
G
GeldmarktfondsGeldmengeGold-FondsGrowth FondsGrüne Anleihen
H
HausseHedge-FondsHigh WatermarkHochzinsanleihen
I
ImmobilienaktienImpact InvestingInflationInflationsindexierte AnleihenInformation RatioInternational Securities Identification Number (ISIN)Investment Grade
J
JahresberichtJahresdepotauszugJahressteuerbescheinigung
K
Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB)KapitalmarktKey Investor Information Document (KIID)KonjunkturKonsumgüter-FondsKorrelationKorrelationskoeffizient
L
Large CapsLeerverkaufLimit und Dynamisches Limit bei FondsLiquid AlternativesLiquiditätLong-Short-Strategie
M
Magisches Dreieck der VermögensanlageMarkowitz PortfoliotheorieMarktkapitalisierungMarktpreisrisikoMid CapsMischfondsMSCI WorldMulti-Asset-Fonds
N
NachhaltigkeitsfondsNachhaltigkeitsindexNASDAQ 100NebenwerteNet Asset ValueNichtveranlagungsbescheinigungNominalwert oder Nennwert
O
ÖkofondsOffene ImmobilienfondsOGAW-RichtlinieOutperformance
P
Pantoffel-PortfolioPeergroupPerformancePerformance-FeePortfolioPortfolio-TheoriePreislieferungPRIPsPrivate Label FondsProfitabilität
R
RatingagenturenReal Estate Investment Trust (REIT)REITRendite von InvestmentfondsRentabilitätRentenfondsResearchRisikoRisiko-Ertrags-ProfilRisikoklasseRisikostreuungRobo-AdvisorRobotic-FondsRohstoff-FondsRücknahmegebühr von Fondsanteilen
S
SachwerteShareholder ValueSharpe RatioSicherheitSize-StrategieSmall CapsSocially Responsible Investment (SRI)Spin-offStaatsanleihenStandardisierte VermögensverwaltungStandardwerteSteuerverrechnungskontoStock-PickingSustainable Development Goals (SDG)Synthetic Risk and Reward Indicator (SRRI)Systematische Risiken
T
TeilfreistellungThesaurierung - thesaurierende FondsTop-DownTotal Expense Ratio (TER)Total Return FondsTrack-RecordTracking ErrorTransaktionskostenTrendbestimmungsstrategie
U
UCITSUmbrella-FondsUnited Nations Global CompactUnsystematische Risiken
V
Value at Risk (VaR)Value FondsValuta - Wertstellung Kauf und VerkaufVerkaufsprospekt InvestmentfondsVerlustbescheinigungVerlustverrechnungstopfVermögensverwalterVertriebsprovisionVerwahrstelleVerwaltungsvergütungVL-Bescheinigung bei ebaseVolatilität
W
WertpapierWertpapierkennnummer (WKN)WertpapierpensionsgeschäftWertschwankungenWesentliche Anlegerinformationen - Key Information Document
X
Xetra
Z
ZielfondsZinsZinsänderungsrisiko

Risikostreuung in Kürze:

  • Risikostreuung oder Diversifikation bedeutet, das Kapital über verschiedene Anlageformen zu verteilen.
  • Investments in Fonds sind eine effektive Art der Risikostreuung.
  • Wertschwankungen des Portfolios lassen sich durch Diversifikation ausgleichen.
Sascha Neumann, Author bei DTW
Beitrag von Sascha Neumann aktualisiert am 02.08.2022

Was ist Risikostreuung?

Die Risikostreuung oder auch Diversifikation ist ein Grundsatz der Wertanlage von Investmentfonds. Das Fondsmanagement verteilt das gesamte Fondsvolumen, bzw. das vom Anleger investierte Kapital, auf verschiedene Vermögenswerte.

Der Fondsmanager hat, je nachdem um welche Fondsart es sich handelt, die Möglichkeit, beispielsweise in Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Währungen oder Immobilien zu investieren.

Innerhalb einer bestimmten Anlageklasse erfolgt eine weitere Risikostreuung. Für Aktien bedeutet dies zum Beispiel die Anlage in deutsche Aktien, amerikanische Aktien und japanische Aktien. Diese können dann erneut verteilt werden auf z. B. verschiedene Branchen oder nach der Größe eines Unternehmens. Dem Fondsmanager bieten sich je nach Anlageschwerpunkt vielfältige Möglichkeiten die ihm zur Verfügung stehenden Gelder anzulegen. Verliert nun eines der Wertpapiere an Wert, so wird das Gesamtvermögen nur gering beeinflusst, da die anderen Vermögenswerte den Verlust abfedern.

Risikostreuung mit Investmentfonds

Mit Investmentfonds besitzen Privatanleger damit ein effektives Instrument, um ein mögliches Klumpenrisiko zu reduzieren. Ein Klumpenrisiko entsteht dann, wenn ein Vermögenswert oder Wertpapier ein deutliches Übergewicht gegenüber dem Gesamtportfolio hat.

Expertentipp

Die Anlage in eine Vielzahl von Vermögenswerten und Wertpapieren über Investmentfonds reduziert die Abhängigkeit von Wertschwankungen einer einzigen Geldanlage.

Risikostreuung (Diversifikation) in der Portfoliotheorie

Zwei Arten von Risiken

Die Portfoliotheorie geht davon aus, dass ein Teil des Risikos eines Wertpapieres durch Risikostreuung (Diversifikation) eliminiert werden kann, ein anderer Teil nicht.

Man teilt das Risiko des Wertpapiers, beispielsweise einer Aktie, in einen systematischen und einen unsystematischen Teil. Das systematische Risiko oder Marktrisiko betrifft alle Wertpapiere gleichermaßen. Beispiele für das systematische Risiko sind staatliche Eingriffe, Naturereignisse oder Zinsänderungen, die den Preis aller Wertpapiere am Markt beeinflussen.

Das unsystematische Risiko ist das unternehmensspezifische Risiko. Das heißt, eine Aktie trägt das einzigartige Risiko des Unternehmens, das diese Aktie ausgibt. Eine Aktie eines anderen Unternehmens weist ein damit anderes unsystematisches Risiko auf. Folglich besitzen alle Aktien am Markt einen individuellen (unsystematischen) Risikoanteil.

Wertschwankungen und Volatilität

Risiko wird dadurch sichtbar, dass die Kurse der Aktien schwanken. Unterschiedliche Aktien, die unterschiedliche unsystematische Risiken tragen, unterscheiden sich damit in ihrem Schwankungsverhalten (der Volatilität).

Bewegt sich beispielsweise der Kurs von Aktie A nach oben und der Kurs von Aktie B um den gleichen Betrag nach unten, so erfährt ein Portfolio aus einer Aktie A und einer Aktie B keine Wertänderung.

Das ist der Grundgedanke der Portfoliotheorie nach Harry Markowitz: Die Kurse von Wertpapieren schwanken nicht gleichgerichtet und unterschiedlich stark. Dadurch, dass man verschiedene Wertpapiere mit unterschiedlichem Schwankungsverhalten kombiniert, reduziert sich die Wertschwankung des gesamten Portfolios. Der Anleger erzielt somit den Effekt, dass seine Anlage (sein Portfolio) weniger stark im Wert schwankt als die Bestandteile und damit weniger riskant ist. Dies bezeichnet man als Risikostreuung oder auch Diversifikation.

Die Rolle des „Beta-Faktor“

Diesen Aspekt greift das Capital Asset Pricing Modell (CAPM) auf, eine Weiterentwicklung der Portfolio-Theorie. Sie geht davon aus, dass Anleger Risiken in Kauf nehmen, wenn sie dafür eine höhere Rendite erhalten. Je höher das Risiko einer Anlage, desto höher normalerweise auch die „Risikoprämie“.

Die Bemessung des systematischen Risikos dient der Einschätzung einer möglichen Rendite. Für diese Berechnung wird der Beta-Faktor herangezogen. Der Beta-Faktor gibt an, inwieweit eine Aktie sich entsprechend des Aktienindex' bewegt. Liegt der Beta-Faktor

bei über 1, schwankt die Aktie stärker als der Durchschnitt,

bei einem Wert von 1, entwickelt sie sich genauso wie der Gesamtmarkt,

bei kleiner 1, entwickelt sich die Aktie gegenläufig zum Gesamtmarkt.

Je höher der Beta-Faktor, desto stärker wird die Aktie auf Veränderungen des Gesamtmarktes reagieren. Kauft ein Investor ein riskantes Papier, erwartet er in der Regel auch eine entsprechende Risikoprämie.

Wertpapieraufträge werden von der DTW GmbH als Betreiber von FondsClever.de vermittelt bzw. für Sie ausgeführt (beratungsfreies Geschäft). Auf Empfehlungen und Beratungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren verzichten wir, damit wir Ihnen äußerst attraktive Konditionen anbieten können. Die DTW GmbH als Betreiber von FondsClever.de erbringt keine Anlageberatung (execution only). Quellen für alle Daten/Fakten zu Investmentfonds: FWW GmbH (Kurse/ Daten), Stiftung Warentest (Ratings/Bewertungen). Alle Daten sind unverbindlich und ohne Gewähr.

Kontakt

0800 - 11 55 700

Anruf ist kostenfrei!Anruf für Sie kostenfrei!

Mo.-Fr. 9:00-18:00 Uhr

Kontaktformular Rückruf-Service Anschrift Gratis Infopaket
Online Depoteröffnung

Depoteröffnung

Einfach online eröffnen!

Jetzt Depot bei FondsClever.de eröffnen und 100 % Sofortrabatt auf den Ausgabeaufschlag sichern!

Wir verwenden auf unseren Webseiten Cookies. Neben technischen und funktionalen Cookies setzen wir Cookies zur Statistik und zum Marketing.

Mit "Cookies akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung aller Cookies zu. Unter Cookie-Einstellungen können Sie eine Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen widerrufen. Siehe Datenschutz und Impressum.

Cookies akzeptieren
Cookie-Einstellungen ändern

© 2022 DTW GmbH - www.FondsClever.de

FondsClever.de ist ein Geschäftsbereich der DTW GmbH