0800 - 11 55 700

Anruf kostenfrei! Mo.-Fr. 9:00-18:00 Uhr

Lexikon Investmentfonds - Seite 28

Vorteile bei FondsClever.de:
Kein Ausgabeaufschlag
Keine versteckten Kosten
Mit Vertrauensgarantie
StartseiteRatgeberLexikon Investmentfonds
A
AbgeltungssteuerAbsolute Return FondsAktieAktienfondsAktiengesellschaft (AG)AktienindexAktionärAll-In-FeeAltersvorsorge-SondervermögenAnlageklasseAnleihenAnteilsklassenAnteilspreisAnteilswertAsset AllocationAsset (Vermögenswert)Auflagedatum InvestmentfondsAusgabeaufschlagAusschüttung
B
BaFinBenchmarkBetaBiotechnologie Fonds - Biotech FondsBluechipsBottom-upBranchenfonds
C
Capital Asset Pricing Model (CAPM)ChartCost-Average-EffektCut-off-Zeit
D
DachfondsDepot (Investmentdepot)DepotbankgebührDepotbankvergütungDepoteinzugDepotführungsentgeltDepotübertragDerivate (Finanzderivate)Deutscher Aktienindex (DAX)DeutschlandfondsDiversifikationDividendenfondsDuration
E
EinlagensicherungEinlagensicherungsfondsEinmalanlageEmerging-Markets-FondsEntnahmeplanEnvironment Social Governance (ESG)ErtragsverwendungEU-TransparenzregisterEuropa-FondsEx-ante-KosteninformationenExchange Traded Fund (ETF)ExPost-Report
F
FondsanlageFondsanteilFondsdiscountFondsdomizilFondsgesellschaft (Investmentgesellschaft)FondsmanagerFondsratingFondstauschFondsvermittlerFondsvermögenFondsvolumenFondswährungForward-PricingFreistellungsauftrag
G
GeldmarktfondsGeldmengeGold-Fonds
H
HausseHedge-Fonds
I
ImmobilienaktienInflationInformation RatioInternational Securities Identification Number (ISIN)
J
JahresberichtJahressteuerbescheinigung
K
KapitalmarktKonsumgüter-FondsKorrelationKorrelationskoeffizient
L
Large CapsLimits und Dynamische Limits beim Handel mit FondsLong-Short-Strategie
M
Markowitz PortfoliotheorieMarktkapitalisierungMid CapsMischfondsMulti-Asset-Fonds
N
NachhaltigkeitsfondsNachhaltigkeitsindexNebenwerteNet Asset Value
O
ÖkofondsOffene ImmobilienfondsOutperformance
P
PerformancePerformance-FeePortfolioPortfolio-TheoriePreislieferung
R
Real Estate Investment Trust (REIT)REITRendite von InvestmentfondsRentenfondsRisikoRisiko-Ertrags-ProfilRisikostreuungRobo-AdvisorRobotics-FondsRohstoff-FondsRücknahmegebühr von Fondsanteilen
S
Sharpe RatioSmall CapsSondervermögenStandardwerteSustainable and Responsible Investment (SRI)Sustainable Development Goals (SDG)Synthetic Risk and Reward Indicator (SRRI)
T
TeilfreistellungThesaurierungTotal Expense Ratio (TER)Total Return FondsTracking ErrorTransaktionskosten
U
Umbrella-FondsUnited Nations Global Compact
V
Value at Risk (VaR)Valuta Kauf und VerkaufVerkaufsprospekt InvestmentfondsVerlustverrechnungstopfVermögenswirksame LeistungenVertriebsprovisionVerwaltungsvergütungVL SparenVolatilität
W
Wertpapierkennnummer (WKN)Wesentliche Anlegerinformationen
X
Xetra
Z
ZielfondsZins

Neuste Einträge im Lexikon Investmentfonds

Gold-Fonds

Gold-Fonds sind Investmentfonds mit direktem oder indirektem Bezug zum Rohstoff Gold. Sie investieren unter anderem in Aktien von Goldminen und andere Gold verarbeitende Unternehmen, in das Edelmetall Gold selbst sowie goldbezogene Wertpapiere wie zum Beispiel ETCs und ETFs.

Funktionen von Gold für Anleger

Gold im Portfolio hat klassischerweise eine Art Versicherungsfunktion. Wenn die Wirtschaftslage nicht gut war, investierten viele Anleger in Gold als stabilen Rettungsanker. Denn die Wertentwicklung von Gold war in der Vergangenheit meist nur gering oder negativ mit anderen Vermögenswerten korreliert. Korreliert bedeutet „im Zusammenhang stehen“.

So raten auch heute Experten jedem Anleger, dem eigenen Portfolio Gold beizumischen. Mit fünf bis zehn Prozent Gold sollte das eigene Portfolio an Stabilität gewinnen und weniger im Wert schwanken. Für die Befürworter von Gold ist die Sache klar: Der Goldpreis kennt langfristig nur eine Richtung und zwar nach oben. Dafür sorge einerseits die Knappheit von Gold und andererseits die Nachfrage aus der Industrie und Indien/Fernost. Des Weiteren stehen auch die Notenbanken auf der Käuferseite, um ihre Bestände zu erhöhen, sowie viele Privatanleger, die aus Angst vor kommenden Strafzinsen auf ihr Barvermögen physisches Gold erwerben. All das sollte sich in Zukunft positiv auf den Goldpreis auswirken.

Es gibt natürlich auf der anderen Seite auch Skeptiker, die der Knappheit von Gold kritisch gegenüberstehen. Sollte der Preis von Gold langfristig steigen, werden auch schwerer zugängliche Goldvorkommen ausgebeutet und wieder mehr Gold gefördert. Außerdem sind die Förderkosten des Edelmetalls in den letzten Jahren immer weiter gesunken, was die Förderungen von Gold noch attraktiver macht.

Gold-Fonds als attraktives Investment für Privatanleger

Gold-Investmentfonds können anders als das Edelmetall Gold Erträge wie Zinsen und Dividenden erwirtschaften. Denn mit Gold-Fonds können Sie an der Wertentwicklung von erfolgreichen Goldunternehmen teilhaben. Hauptsächlich investieren die professionellen Fondsmanager in Aktien von Goldminen und Unternehmen, die Goldvorkommen erforschen. Darüber hinaus existieren Fonds, die neben Gold auch in Silber oder weitere Edelmetalle investieren. Die Wertentwicklung ist somit nicht nur von einer einzigen Goldminenaktie abhängig.

Zudem ist das Vermögen der Anleger gesetzlich geschützt. Das Anlagevermögen muss als sogenanntes Sondervermögen von einer Depotbank verwahrt werden und ist im Falle einer Insolvenz der Fondsgesellschaft dem Zugriff der Gläubiger verschlossen.

Gold-Fonds bieten viele Vorteile des physischen Goldes und sind gleichzeitig wesentlich einfacher im Handling. Auf FondsClever.de erhalten Sie die besten Gold-Fonds mit 100 % Sofortrabatt auf den Ausgabeaufschlag!

Rabattangebot jetzt gratis und unverbindlich anfordern!

Xetra

Der Begriff Xetra bezeichnet zum einen den elektronischen Handelsplatz der deutschen Börse AG und zum anderen die Handelsarchitektur. Das Kunstwort steht dabei für „Exchange Electronic Trading“ und basiert auf der Technologie der EUREX, der European Exchange. Letztere ist eine der größten europäischen Terminbörsen und war einer der Vorreiter bei der Einführung vollelektronischer Handelssysteme. Die Xetra-Kurse stellen die Basis zur Berechnung der wichtigsten deutschen Indizes wie DAX, MDAX, TecDax und SDAX dar.

Die deutsche Börse AG bewirbt Xetra als eines der schnellsten und stabilsten Systeme zum Wertpapierhandel weltweit. Der Handel umfasst insbesondere Aktien, Anleihen und Investmentfonds.
„Xetra“ weiterlesen…

Rabattangebot jetzt gratis und unverbindlich anfordern!

Sharpe Ratio

Die Sharpe Ratio ist ein Rendite-/ Risikomaß, welches auf den Nobelpreisträger William F. Sharpe zurückgeht. Dieses Maß bündelt die Überrendite einer Anlage im Vergleich zum risikofreien Zinssatz mit dem Risiko dieser Anlage in einem Wert, welcher beispielsweise den Vergleich verschiedener Investmentfonds ermöglicht.

Beispielsweise lassen sich mit der Sharpe Ratio zwei Investmentfonds vergleichen, die sowohl unterschiedliche Renditen erzielt haben als auch unterschiedlich riskant waren. Nehmen wir an, der riskantere Fonds habe eine höhere Rendite erwirtschaftet. Nun lässt sich nicht pauschal sagen, ob dieser Fonds besser war als der andere, da die höhere Rendite ja mit einem höheren Risiko einher geht. Mit der Sharpe Ratio lässt sich das Rendite-/ Risikoprofil der beiden Investmentfonds vergleichen: Der Fonds mit dem günstigeren Rendite-/ Risikoprofil hat im Verhältnis zum eingegangenen Risiko eine höhere Überrendite erwirtschaftet.

Berechnung und Interpretation

Von der erzielten Rendite einer Anlage wird der risikofreie Zinssatz (beispielsweise der Geldmarktzins) abgezogen. Dadurch ergibt sich die Überschussrendite, welche im Zähler steht. Im Nenner steht die Volatilität der Anlage.

Nimmt die Sharpe Ratio einen Wert von 0 an, so entspricht die Rendite der Geldanlage exakt dem risikofreien Zins. Ein Wert größer 0 entspricht einer positiven Überrendite, ein negativer Wert einem Verlust gegenüber dem risikofreien Zins.

Kritik und Grenzen der Sharpe Ratio

  • Das Risiko wird über die Volatilität (die Standardabweichung der Überrendite) gemessen. Damit steigern nicht nur Kursbewegungen nach unten, sondern auch nach oben den Risikobetrag.
  • Bei einer negativen Überrendite ergibt sich ein negativer Wert, welcher vorsichtig zu interpretieren ist. Steigt die Volatilität, so verbessert sind der Wert der Sharpe Ratio – entgegen der Realität.
  • Zudem ist kein Vergleich zwischen Einzeltiteln möglich, sondern ausschließlich Aussagen bezüglich kompletter Portfolios und Investmentfonds. Dies ist darin begründet, dass bei der Risikobeurteilung nur das nicht-diversifizierbare Risiko berücksichtigt werden darf. Die Sharpe Ratio erfasst über die Volatilität bei Einzeltiteln jedoch auch das diversifizierbare Risiko.
  • Abhängigkeit vom Zeitraum. Der ermittelte Wert ist vom Zeitraum abhängig – daher müssen Anleger beim Vergleich verschiedener Fonds darauf achten, dass die Betrachtung im gleichen Vergleichszeitraum erfolgt.

Zusammenfassung

Mit der Sharpe Ratio ist eine vergleichende Beurteilung verschiedener Asset-Klassen möglich, daher ist dieses Maß zum Vergleich verschiedener Fonds-Arten geeignet. In der Praxis wird die Sharpe Ratio gerne zur Leistungsbewertung von Fondsmanagern herangezogen. Aufpassen sollten Anleger, wenn der Fonds zwischenzeitlich negative Überrenditen erzielte – dann lässt sich möglicherweise keine Aussage treffen.

Rabattangebot jetzt gratis und unverbindlich anfordern!

Rohstoff-Fonds

Rohstoff-Fonds sind Investmentfonds, welche Ihr Anlagekapital vorrangig oder ausschließlich in Rohstoffe oder rohstoffverarbeitende Unternehmen investieren. Damit gehören sie zu den Themen- und Branchenfonds. Neben Edelmetallen herrschen dabei Aktien von Unternehmen vor, die fossile Energieträger wie Erdöl und Kohle fördern und verarbeiten. Doch gibt es auch eine Vielzahl von Fonds, die beispielsweise in Agrarrohstoffe wie Getreide oder Kakao investiert sind.

Man sollte als Anleger in solche Investmentfonds jedoch beachten, dass es sich bei Rohstoffen um reale Werte handelt, die keinerlei Inflationsschutz oder Planungssicherheit bieten. Die gehandelten Waren bzw. Rohstoffe sind oft verderblich oder einfach nur schlecht zu lagern. Außerdem unterliegen die Preise einer starken Volatilität insbesondere Ölfonds sind häufig in größerem Umfang sich ändernden Preisen ausgesetzt. Für Investoren kann dies ein höheres Ertragsrisiko bedeuten birgt aber auch gleichzeitig die Chance auf eine sehr gute Rendite. Des Weiteren müssen die Wechselkursrisiken im Auge behalten werden, da die meisten Rohstoffunternehmen den größten Teil ihrer Erlöse im US-Dollar erzielen.

Motive für die Anlage in Rohstoff-Fonds

  1. Diversifikation des Investmentdepots. Die Performance von Rohstoff-Fonds war in der Vergangenheit weniger stark mit der allgemeinen Wertentwicklung der Finanzmärkte korreliert als die anderer Fonds. Damit konnten Anleger Wertschwankungen teilweise ausgleichen und auf diese Weise eine insgesamt stabilere Wertentwicklung realisieren.
  2. Ferner kann die Anlage in Rohstoff-Fonds auch als Schutzinstrument vor Inflation motiviert sein, da Rohstoffe bei steigender Inflation tendenziell wertstabil sind. Vor dem Hintergrund historisch niedriger Zinsen und einer relativ geringen Inflationsrate gerät dieses Motiv jedoch in den Hintergrund.
  3. Nicht zuletzt versprechen sich Anleger hohe Erträge durch die Fokussierung auf einen bestimmten Rohstoff – diese geht allerdings auch mit einem höheren Risiko einher.

Rohstoffe zur Risikostreuung

Da Rohstoff-Fonds tendenziell stärker schwanken als viele andere Investmentfonds, sollten Anleger hier nicht alles auf eine Karte setzen. Doch zur Risikostreuung im Portfolio können sie wertvolle Dienste leisten – die Nachfrage am Markt ist entsprechend hoch.

Infopaket jetzt gleich gratis und unverbindlich anfordern!

Wertpapieraufträge werden von der DTW GmbH als Betreiber von FondsClever.de vermittelt bzw. für Sie ausgeführt (beratungsfreies Geschäft). Auf Empfehlungen und Beratungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren verzichten wir, damit wir Ihnen äußerst attraktive Konditionen anbieten können. Die DTW GmbH als Betreiber von FondsClever.de erbringt keine Anlageberatung (execution only). Quellen für alle Daten/Fakten zu Investmentfonds: FWW GmbH (Kurse/ Daten), Stiftung Warentest (Ratings/Bewertungen). Alle Daten sind unverbindlich und ohne Gewähr.

Kontakt

0800 - 11 55 700

Anruf ist kostenfrei!Anruf für Sie kostenfrei!

Mo.-Fr. 9:00-18:00 Uhr

Kontaktformular Rückruf-Service Anschrift Gratis Infopaket
Online Depoteröffnung

Depoteröffnung

Einfach online eröffnen!

Jetzt Depot bei FondsClever.de eröffnen und 100 % Sofortrabatt auf den Ausgabeaufschlag sichern!

Wir verwenden auf unseren Webseiten Cookies. Neben technischen und funktionalen Cookies setzen wir Cookies zur Statistik und zum Marketing.

Mit "Cookies akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung aller Cookies zu.Unter "Cookie-Einstellungen" können Sie eine Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen widerrufen.Siehe Datenschutz und Impressum.

Cookie-Einstellungen ändern
Cookies akzeptieren

© 2020 DTW GmbH - www.FondsClever.de

FondsClever.de ist ein Geschäftsbereich der DTW GmbH