0800 - 11 55 700

Anruf kostenfrei! Mo.-Fr. 9:00-18:00 Uhr

Vorteile bei FondsClever.de:
Kein Ausgabeaufschlag
Keine versteckten Kosten
Mit Vertrauensgarantie

Amundi Finanzmarkt Kurzberichte KW 42/2020

Mitteilung vom 12.10.2020

Der Weekly Market Review von der Fondsgesellschaft Amundi Asset Management ist ein Update vom Finanzmarkt.

Finanzmarkt Eurozone

Der IHS Composite PMI der Eurozone fiel von 51,9 (August) auf 50,4 (September) und lag damit leicht über dem Flash-Wert von 50,1. Der PMI für das verarbeitende Gewerbe stieg erneut und liegt bei 53,7 (August: 51,7), der Anstieg wurde jedoch durch einen Rückgang des Dienstleistungs-PMI von 50,5 auf 48,0 ausgeglichen.

Finanzmarkt USA

Die aktuellen IHS Markit-Einkaufsmanagerindizes bestätigen eine anhaltende Erholung der US-Wirtschaft. Der Composite PMI lag bei 54,3 (August: 54,6); der PMI für das verarbeitende Gewerbe stieg geringfügig auf 53,2 (53,1), der PMI des Dienstleistungssektors sank dagegen auf 54,6 (55,0).

Finanzmarkt Schwellenländer

Die Reserve Bank of India (RBI) hat den Repo-Satz nach einstimmiger Entscheidung am 9. Oktober unverändert bei 4% belassen. Zusätzlich kündigte die RBI an, die Liquidität an den Finanzmärkten zu erhöhen, die Kreditversorgung bestimmter Sektoren zu verbessen, das Zahlungssystem zu modernisieren und die Exporte zu stützen.

Finanzmarkt Aktien

Der MSCI World AC beendete seine beste Woche seit Anfang Juni mit einem Gewinn von 3,1%. Zwischen dem 2. und dem 24. September hatte der globale Aktienindex noch 7% abgegeben, konnte jedoch den Großteil der Verluste wieder aufholen und liegt nun nur noch 2% unter seinem Jahreshoch. Anscheinend sorgt die Aussicht auf ein größeres US-Konjunkturpaket (unabhängig vom Wahlausgang) oder sogar ein Kompromiss in allerletzter Minute vor den Wahlen für steigende Risikotoleranz unter Anlegern.

Finanzmarkt Anleihen

Die Märkte preisen die Prognosen eines demokratischen Siegs bei den US-Präsidentschaftswahlen ein, die zu einer aggressiveren Haushaltspolitik führen könnte. Die US-Zinskurve ist daraufhin am langen Ende angestiegen, die Neigung der Zinskurve ist jetzt so stark wie zuletzt im Jahr 2016. Die Rendite auf USTreasuries mit einer Laufzeit von 10 beziehungsweise 30 Jahren stieg auf 0,77% beziehungsweise 1,56%.

Wöchentliche Analyse von Amundi

Die letzten Wertpapierkäufe im Rahmen des Pandemic Emergency Purchase Programme (PEPP) bestätigen die flexible Strategie der Europäischen Zentralbank (EZB).

Anfang der Woche gab die EZB Details zu ihren Wertpapierkäufen vom August und September bekannt. Insgesamt kaufte die Europäische Zentralbank im vergangenen Monat weniger Wertpapiere als im Juli, was sich wohl durch die sinkenden Emissionsvolumen bei Staatsanleihen erklärt. Die EZB hat einerseits die exzessiven Wertpapierkäufe in Peripherieländern deutlich zurückgefahren, gleichzeitig jedoch auch die Käufe in den bisher eher vernachlässigten Kernländern reduziert. Interessanterweise verrät die Aufschlüsselung auch, dass ein geringer Teil des Kaufprogramms in die Anleihen supranationaler Emittenten fließt. Zum ersten Mal seit Auflegung des Programms hat die EZB ausschließlich Anleihen des öffentlichen Sektors gekauft. Wobei der Anteil von supranationalen und Agency-Anleihen von 7,3% im Vormonat auf einen neuen Tiefstand von 4,6% gefallen ist. (Der Basiswert liegt bei 10%.)

Zweifellos sind das schwache Angebot und niedrigere Liquidität für das zuletzt sinkende Volumen der Anleihekäufe verantwortlich. Allerdings kann man davon ausgehen, dass die EZB Spielraum schafft, um die nahende Emissionen von EU-Anleihen durch Käufe zu stützen. Insgesamt steuert die Europäische Zentralbank Umfang und Aufteilung des Kaufprogramms also weiterhin relativ flexibel, um sich besser an das Marktumfeld und die Haushaltslage der Mitgliedsländer anpassen zu können.

Wichtige Informationen und Quelle:

Weekly Market Review von Amundi Asset Management, von Research, Strategy and Analysis, Amundi. Sofern nicht anders angegeben, stammen alle in dieser News enthaltenen Informationen von Amundi Asset Management. Diese entsprechen also dem Stand vom 09.10.2020. Diese Information richtet sich ausschließlich an Privatanleger und professionelle Kunden mit Wohnsitz beziehungsweise Sitz in Österreich oder Deutschland. Die Information ist deshalb nicht für „U.S. Persons“ gemäß Regulation S des U.S. Securities Act von 1933 bestimmt. Dieses Dokument ist eine Marketingmitteilung und keine unabhängige Finanzanalyse. Es stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Anteilen eines Investmentfonds oder zum Bezug einer Dienstleistung dar.

Die geäußerten Ansichten können sich jederzeit aufgrund von Markt- und anderen Bedingungen ohne Verständigung ändern. Die Informationen, Einschätzungen oder Feststellungen in diesem Dokument wurden auf Basis von Informationen aus Quellen erstellt oder getroffen, die nach bestem Wissen als verlässlich eingestuft wurden. Es gibt keine Garantie dafür, dass Länder, Märkte oder Sektoren sich wie erwartet entwickeln. Die geäußerten Ansichten sollten also nicht als Anlageberatung, Wertpapierempfehlungen, oder als Hinweis auf den Handel für ein Produkt von Amundi Asset Management angesehen werden.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Garantie oder ein verlässlicher Indikator für die aktuelle oder zukünftige Wertentwicklung und Rendite.

Risikohinweis:

Investitionen bergen außerdem gewisse Risiken, darunter politische Risiken und Währungsrisiken. Die Anlagerendite und der Wert des investierten Kapitals können sowohl sinken als auch steigen. Auch den Verlust des gesamten investierten Kapitals kann es zur Folge haben. Es wird weder ausdrücklich noch implizit eine Aussage oder Zusicherung über die Richtigkeit oder Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen abgegeben. Amundi Asset Management übernimmt also keine Haftung für jeglichen Verlust, der direkt oder indirekt aus der Verwertung jeglicher in diesem Dokument enthaltenen Information entsteht.

Amundi Asset Management, Société par Actions Simplifiée (S.A.S., frz. Vereinfachte Aktiengesellschaft) mit einem Grundkapital von 1.086.262.605 Euro – durch die Autorité des Marchés Financiers (AMF, frz. Aufsichtsbehörde) unter der Nummer GP04000036 regulierte Fondsverwaltungs­gesellschaft – 90 boulevard Pasteur, 75015 Paris, Frankreich – Handels- und Gesellschaftsregister Paris (RCS) Nummer 437 574 452.

Die veröffentlichten Prospekte und die Kunden­informations­dokumente der von Amundi in Österreich beziehungsweise Deutschland angebotenen Fonds und Investmentfonds stehen außerdem unter www.amundi.at bzw. www.amundi.de in deutscher bzw. englischer Sprache kostenlos zur Verfügung. Datum der erstmaligen Verwendung: 09.10.2020

 

Zurück zur Fonds-News Übersicht

Wertpapieraufträge werden von der DTW GmbH als Betreiber von FondsClever.de vermittelt bzw. für Sie ausgeführt (beratungsfreies Geschäft). Auf Empfehlungen und Beratungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren verzichten wir, damit wir Ihnen äußerst attraktive Konditionen anbieten können. Die DTW GmbH als Betreiber von FondsClever.de erbringt keine Anlageberatung (execution only). Quellen für alle Daten/Fakten zu Investmentfonds: FWW GmbH (Kurse/ Daten), Stiftung Warentest (Ratings/Bewertungen). Alle Daten sind unverbindlich und ohne Gewähr.

Kontakt

0800 - 11 55 700

Anruf ist kostenfrei!Anruf für Sie kostenfrei!

Mo.-Fr. 9:00-18:00 Uhr

Kontaktformular Rückruf-Service Anschrift Gratis Infopaket
Online Depoteröffnung

Depoteröffnung

Einfach online eröffnen!

Jetzt Depot bei FondsClever.de eröffnen und 100 % Sofortrabatt auf den Ausgabeaufschlag sichern!

Wir verwenden auf unseren Webseiten Cookies. Neben technischen und funktionalen Cookies setzen wir Cookies zur Statistik und zum Marketing.

Mit "Cookies akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung aller Cookies zu. Unter Cookie-Einstellungen können Sie eine Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen widerrufen. Siehe Datenschutz und Impressum.

Cookies akzeptieren

© 2020 DTW GmbH - www.FondsClever.de

FondsClever.de ist ein Geschäftsbereich der DTW GmbH