0800 - 11 55 700

Anruf kostenfrei! Mo.-Fr. 9:00-18:00 Uhr

Fonds-News von FondsClever.de

Vorteile bei FondsClever.de:
Kein Ausgabeaufschlag
Keine versteckten Kosten
Mit Vertrauensgarantie

FondsClever.de bietet Unternehmen im Rahmen des ebase Business Depots die Möglichkeit, im Online Banking Freigaben, zum Beispiel für Käufe oder Verkäufe von Investmentfonds, voll digital, unter Wahrung des 4- oder 6- Augenprinzips durchzuführen. Die Weiterentwicklung des Angebots im ebase Firmendepot erfolgt kontinuierlich.

Das ebase Firmendepot als attraktive Lösung im Niedrigzinsumfeld

Das gegenwärtige Niedrigzinsumfeld, aber auch der generelle Wunsch zahlreicher Unternehmen, die Kapitalanlage auf eine breitere Basis zu stellen, haben in den letzten Jahren zu einer vitalen Nachfrage von Unternehmen nach Investmentfonds geführt. Als Spezialist für Investmentfonds bietet FondsClever.de attraktive Lösungen für betriebliche Anleger. Der Fondsdiscounter für clevere Anleger konnte bereits eine Vielzahl von Unternehmen als Kunden gewinnen.

Das ebase Firmendepot für besondere Anforderungen im Online Banking für Fonds

Ebenso wie bei Privatkunden gewinnt auch bei Firmenkunden das Online Banking für Investmentfonds fortwährend an Bedeutung. Firmenkunden haben diesbezüglich jedoch besondere Anforderungen, wie z.B. die Durchführung gemeinschaftlicher Verfügungsberechtigungen oder die Abbildung interner Freigabeprozesse. So ist es vielfach notwendig, dass Verfügungen nicht von einer Person alleine veranlasst werden, sondern von einer zweiten (4-Augenprinzip) oder dritten (6-Augenprinzip) Person zu genehmigen sind. Dieses Thema ist besonders dann wichtig für die Unternehmen, wenn die Geschäftsführer an unterschiedlichen Standorten oder im Ausland sitzen. Viele Online-Banking-Angebote am Markt können diese Anforderungen nicht abbilden. Die Unternehmen sind mit Medienbrüchen konfrontiert oder müssen auf papierhafte Prozesse zurückgreifen. Das ebase Firmendepot oder auch ebase Business Depot bietet einfache und transparente Lösungen im Online Banking für Unternehmen.

Lösungen für das ebase Firmendepot beim Kauf von Investmentfonds

Das ebase Business Depot ermöglicht das digitale 4- oder 6-Augenprinzip, dass beispielsweise beim Kauf von Investmentfonds die Freigabe von mehreren relevanten Verantwortlichen papierlos im Online Banking erledigt werden kann. Für die Firmenkunden wird dabei nachvollziehbar dargestellt, welche der notwendigen Freigaben bereits erfolgt sind und wo eine zusätzliche Freigabe durch einen zweiten (4 Augen) oder dritten (6 Augen) Verantwortlichen aussteht. So kann eine fortlaufende Transparenz über noch notwendige Freigaben, aber auch die entsprechende Dokumentation, optimal sichergestellt werden.

Quelle: ebase

Zum 01.01.2018 ist das neue Investmentsteuerreformgesetz in Kraft getreten. Für Anleger bedeutet dies eine grundlegende Umstellung bei der Abrechnung der Steuern für Investmentfonds. Neu ist die Einführung einer sogenannten „Vorabpauschale“. Zukünftig werden thesaurierende und teilausschüttende Fonds mit einem Mindestbetrag versteuert und in Form der Besteuerung der Vorabpauschale abgegolten. Die Vorabpauschale ist quasi eine vorweggenommene Besteuerung von zukünftigen Wertsteigerungen. Zukünftig muss der Anleger selbst die Mittel zur Zahlung der Steuer bereitstellen. Beim Verkauf der Fondsanteile wird die Vorabpauschale vom tatsächlichen Veräußerungsgewinn abgezogen.

Mehr zu diesem Thema finden Sie im Blog von FondsClever.de.

Wie setzt die ebase die Belastung der Vorabpauschale um?

Die ebase zieht bei der Belastung der Vorabpauschale die jeweilige Depotposition heran. Fallen Steuern auf die Vorabpauschale an, wird die ebase einen Verkauf von Fondsanteilen in entsprechender Höher der zu zahlenden Steuern durchführen. Darüber hinaus behält sich die ebase das Recht vor, mögliche Steuern auf die Vorabpauschale vom Konto flex einzuziehen. Ist es der ebase nicht möglich die Steuern auf einer der beiden genannten Wege zu begleichen, kommt der Kunde seiner Verpflichtung nicht nach, der ebase die zu zahlenden Steuern zur Verfügung zu stellen. Es erfolgt seitens der ebase eine entsprechende Meldung an das Finanzamt. Tritt der letztgenannte Fall ein, sollten Sie sich an Ihre zuständige Steuerbehörde bzw. Ihren steuerlichen Berater wenden.

Haftungsausschluss FondsClever.de

Dieser Beitrag stellt keine rechtliche und keine steuerliche Beratung dar. Bitte wenden Sie sich bei steuerlichen Fachfragen an Ihren Steuerberater. Wertpapieraufträge werden von der DTW GmbH als Betreiber von FondsClever.de vermittelt bzw. für Sie ausgeführt (beratungsfreies Geschäft). Auf Empfehlungen und Beratungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren verzichten wir, damit wir Ihnen äußerst attraktive Konditionen anbieten können. Die DTW GmbH als Betreiber von FondsClever.de erbringt keine Anlageberatung (execution only) oder Steuerberatung. Alle Daten sind unverbindlich und ohne Gewähr.

Quellen: ebase und BVI Bundesverband Investment und Asset Management e.V.

Die Online-Anwendungen für ebase Kunden erleichtert die Depot- und Kontoführung. Im Rahmen der ebase online Xperience werden die Online-Anwendungen jetzt noch moderner und benutzerfreundlicher sowie für mobile Endgeräte angepasst. Im 4. Quartal 2018 startet die ebase mit der sukzessiven Erneuereung des Online-Banking für Kunden.

Anpassung der Menüführung/Navigation

Das ebase Release 3/2018 ist der Auftakt eines umfangreichen Modernisierungsprojektes für das Online-Banking der ebase Kunden (eo). Als Vorbereitung für die ersten Funktionen in der neuen Online-Welt wird die Menüführung im Online-Banking angepasst. Diese Änderungen bilden die Grundlage einer im alten und neuen System einheitlichen Menüführung sowie für die zukünftig über alle Gerätetypen hinweg optimal funktionierende Navigation (Responsive Webdesign).

Folgende Änderungen ergeben sich bei der Menüführung:

  • Reduzierung und teilweise Umbenennung der Top-Level-Menüpunkte
  • Ablösung der dritten und vierten Navigationsebene durch Übersichtsseiten mit kurzer Erklärung des jeweiligen Menüpunktes sowie teilweise Umbenennung der Menüpunkte

Neue Startseite für ebase Kunden

Im 4. Quartal 2018 (voraussichtlich Anfang November) wird zunächst die Startseite im Online-Banking von einer neuen Version abgelöst, sodass ebase Kunden die Finanzübersicht, die Gewinn- und Verlustrechnung sowie wichtige Informationen im neuen, noch klareren Design zur Verfügung gestellt werden können. Gleichermaßen ist die neue Startseite optimal gestaltet für mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablets. – Sie dürfen gespannt sein.

Schrittweise Weiterentwicklung

Nach der Startseite sollen weitere Funktionen in kurzen Abständen von ca. sechs bis acht Wochen im neuen System live gehen. In kleinen und schnellen Schritten nimmt die ebase Sie mit auf die Entwicklungsreise der neuen ebase online Xperience.

Für ebase Kunden erfolgt die Information mit Livestellung direkt im News-Bereich des Online-Banking oder über ein Pop-up-Fenster bei der Anmeldung.

Quelle: ebase

Im Zuge der Finanzmarktregulierung hat die EU neue Richtlinien und Verordnungen beschlossen. Folglich bringen diese verschärfte Meldepflichten für europäische Banken mit sich. Auch Depotbanken sind gemäß Art. 26 MiFIR (der Finanzmarktverordnung Markets in Financial Instruments Regulation, EU Verordnung 600/2014), seit dem 03. Januar 2018 verpflichtet, den Abschluss von Geschäften in Finanzinstrumenten an die zuständigen Aufsichtsbehörden zu melden. Infolgedessen geschieht die Legitimation von Unternehmen mithilfe einer standardisierte Kennung für Teilnehmer am Finanzmarkt, dem Legal Entity Identifier (LEI).

Standardisierte Kennung für Teilnehmer am Finanzmarkt

Aufgrund dieser Meldeverpflichtung ist von der ebase die eindeutige Identifizierung über den Legal Entity Identifier (LEI) für Unternehmen als international standardisierte Kennung für Teilnehmer am Finanzmarkt an die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zu übermitteln. Dies gilt für die Fälle, in denen Sie Exchange Traded Funds (ETF?s) verkaufen oder kaufen sowie auch bei Depotbestandsüberträgen an dritte Personen (mit Gläubigerwechsel).

Was ist als nächstes zu tun?

Um auch zukünftig alle Ihre Aufträge ordnungsgemäß ausführen zu können, senden Sie uns bitte den Legal Entity Identifier (LEI) Ihres Unternehmens bis spätestens 30.09.2018 zu. Sofern uns die fehlenden Daten nicht vorliegen, darf die ebase nach diesem Termin leider keine der oben beschriebenen Transaktionen mehr für Kunden durchführen.

Wo erhalte ich den Legal Entity Identifier (LEI)

Sollte Ihr Unternehmen noch über keinen LEI verfügen, müssen Sie diesen zunächst beantragen. Informationen über die Zuteilung, Verwaltung und jährliche Verlängerung des LEI und die damit verbundenen Kosten erhalten Sie auf www.wm-leiportal.org.

Fonds-News Seite:
123456

Wertpapieraufträge werden von der DTW GmbH als Betreiber von FondsClever.de vermittelt bzw. für Sie ausgeführt (beratungsfreies Geschäft). Auf Empfehlungen und Beratungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren verzichten wir, damit wir Ihnen äußerst attraktive Konditionen anbieten können. Die DTW GmbH als Betreiber von FondsClever.de erbringt keine Anlageberatung (execution only). Quellen für alle Daten/Fakten zu Investmentfonds: FWW GmbH (Kurse/ Daten), Stiftung Warentest (Ratings/Bewertungen). Alle Daten sind unverbindlich und ohne Gewähr.

Kontakt

0800 - 11 55 700

Anruf ist kostenfrei!Anruf für Sie kostenfrei!

Mo.-Fr. 9:00-18:00 Uhr

Kontaktformular Rückruf-Service Anschrift Gratis Infopaket
Online Depoteröffnung

Depoteröffnung

Einfach online eröffnen!

Jetzt Depot bei FondsClever.de eröffnen und 100 % Sofortrabatt auf den Ausgabeaufschlag sichern!

FondsClever.de verwendet auf dieser Webseite Cookies zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Hinweise zur Verwendung von Cookies finden Sie hier. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung von FondsClever.de. OK

© 2019 DTW GmbH - www.FondsClever.de

FondsClever.de ist ein Geschäftsbereich der DTW GmbH