0800 - 11 55 700

Anruf kostenfrei! Mo.-Fr. 9:00-18:00 Uhr

Offene Immobilienfonds ohne Ausgabeaufschlag

Vorteile bei FondsClever.de:
Kein Ausgabeaufschlag
Keine versteckten Kosten
Mit Vertrauensgarantie
StartseiteInvestmentfondsOffene Immobilienfonds

Offene Immobilienfonds mit 100 % Sofortrabatt auf den Ausgabeaufschlag

Eine Anlage in offene Immobilienfonds stellt eine attraktive Beimischung für Ihr Depot dar! Gerade in Zeiten niedriger Zinsen steht für viele Anleger häufig der Bau oder Erwerb einer eigenen Immobilie im Vordergrund: Sei es zur Eigennutzung oder zur Kapitalanlage. Der Erwerb einer Immobilie ist in der Regel jedoch mit einer hohen Kapitalbindung sowie einem hohen Verwaltungsaufwand verbunden. Offene Immobilienfonds sammeln Kapital von einer Vielzahl an Anlegern ein. Gemäß ihres Anlageschwerpunkts investieren offene Immobilienfonds das Fondsvermögen in bestimmte Gebäudetypen - beispielsweise Wohngebäude, Büroflächen, Einkaufszentren, Hotels oder Logistikimmobilien - oder Regionen. Die Anleger erhalten im Gegenzug Anteilsscheine, die ihre Anteile am Gesamtfondsvermögen darstellen. In der Vergangenheit erzielten offene Immobilienfonds eine stabile Rendite von durchschnittlich 2 bis 6 Prozent pro Jahr. Zudem unterliegt die Wertentwicklung im Vergleich zu anderen Fondsgattungen in der Regel lediglich geringen Schwankungen.

FondsClever.de stellt Ihnen offene Immobilienfonds vor, die Renditepotential mit Immobilieninvestments haben. Alle genannten Fonds erhalten Sie bei FondsClever.de mit 100 % Sofortrabatt auf den Ausgabeaufschlag bereits ab dem ersten Euro!

Zum Kauf offener Immobilienfonds laden Sie sich bitte das Formular "Zulassung zu Transaktionen mit komplexen Fonds bei der ebase" herunter. Sofern Sie bereits offene Immobilienfonds in Ihrem ebase Bestand haben, ist eine erneute Zusendung nicht mehr notwendig.

Offene Immobilienfonds mit 100 % Rabatt
Fonds mit 100 % Rabatt
KID
Gratis
Rabattangebot
Details
hausInvest
ISIN DE0009807016  WKN 980701
Wesentliche
Anlegerinformationen:
Details
grundbesitz global RC
ISIN DE0009807057  WKN 980705
Wesentliche
Anlegerinformationen:
Details
grundbesitz europa RC
ISIN DE0009807008  WKN 980700
Wesentliche
Anlegerinformationen:
Details
LEADING CITIES INVEST
ISIN DE0006791825  WKN 679182
Wesentliche
Anlegerinformationen:

Was genau sind eigentlich offene Immobilienfonds?

Offene Immobilienfonds sammeln Kapital von Privatanlegern. Dieses bündeln sie und investieren es hauptsächlich in Gewerbeimmobilien wie Bürogebäude, Einkaufszentren, Hotels und Logistikimmobilien. Wohnimmobilien spielen lediglich eine untergeordnete Rolle. Der Anleger erhält im Gegenzug Anteilsscheine, die seinen Anteil am Gesamtvermögen des Fonds darstellen. Offene Immobilienfonds fallen in die Kategorie des Grundstück-Sondervermögens, sind also im Falle einer Insolvenz der Fondsgesellschaft jederzeit geschützt. Die Wertentwicklung des Fonds setzt sich aus den Miet- und Zinseinnahmen sowie der Wertentwicklung der im Bestand befindlichen Immobilien zusammen. Offene Immobilienfonds bieten Anlegern den Vorteil, dass sie ihr Vermögen über eine Vielzahl verschiedener Immobilien und Regionen streuen. Somit ist der Anleger nicht auf die Wertentwicklung oder Mieteinnahmen einer einzelnen Immobilie angewiesen. Da die Entwicklung der Immobilienpreise größtenteils unabhängig von den allgemeinen Entwicklungen an den Finanzmärkten ist, erhöhen offene Immobilienfonds effektiv die Diversifikation des Portfolios. Zudem bietet eine Investition in offene Immobilienfonds einen Schutz vor Inflation: Gewerblich genutzte Immobilien besitzen in der Regel langfristige Mietverträge. Diese sind häufig an die Entwicklung der Verbraucherpreise gekoppelt. Dies bedeutet: Steigt die Inflationsrate, steigt auch die Miete entsprechend.

Rabattangebot jetzt gratis und unverbindlich anfordern!

Vorteile offener Immobilienfonds ohne Ausgabeaufschlag

Offene Immobilienfonds erzielten in der Vergangenheit regelmäßig stabile Renditen zwischen 3 und 6 %. Die Wertentwicklung offener Immobilienfonds wird durch die Miet- und Zinseinnahmen der enthaltenen Objekte sowie deren Bewertung bestimmt. Sie ist daher größtenteils unabhängig von der allgemeinen Entwicklung an den Finanzmärkten. Im Vergleich zu Aktien- und Rentenfonds besitzen offene Immobilienfonds daher auch in der Regel deutlich geringere Wertschwankungen. Zudem können sich Anleger mit einer Investition in offene Immobilienfonds vor Inflation schützen! Offene Immobilienfonds profitieren häufig von langfristigen Mietverträgen gewerblicher Immobilien. Diese Verträge sind typischerweise an die Entwicklung der Verbraucherpreise gekoppelt und bieten dadurch einen gewissen Schutz vor Inflation. Je nach der Höhe des Gesamtvermögens verfügen offene Immobilienfonds zudem über den Vorteil einer großen Streuung. Aufgrund der Vielzahl der im Portfolio enthaltenen Immobilien fallen Wertminderungen oder vereinzelte Mietausfälle somit oftmals weniger ins Gewicht. Aufgrund ihrer relativ geringen Schwankungen eignen sich offene Immobilienfonds daher auch optimal für Ihre Altersvorsorge. Halten offene Immobilienfonds einen Anteil ihrer Immobilien im Ausland, sind die erzielten Erträgen teilweise steuerbefreit.

Offene Immobilienfonds mit 100 % Rabatt
Fonds mit 100 % Rabatt
KID
Gratis
Rabattangebot
Details
hausInvest
ISIN DE0009807016  WKN 980701
Wesentliche
Anlegerinformationen:
Details
grundbesitz global RC
ISIN DE0009807057  WKN 980705
Wesentliche
Anlegerinformationen:
Details
grundbesitz europa RC
ISIN DE0009807008  WKN 980700
Wesentliche
Anlegerinformationen:
Details
LEADING CITIES INVEST
ISIN DE0006791825  WKN 679182
Wesentliche
Anlegerinformationen:

Besonderheiten beim Verkauf offener Immobilienfonds

Aufgrund in der Vergangenheit aufgetretener Liquiditätsprobleme, haben sich die Rücknahmeregeln für offene Immobilienfonds nach und nach verschärft: Für Anteile, die nach dem 21. Juli 2013 (KAGB tritt in Kraft) gekauft werden, gilt:

  • Unwiderrufliche Rückgabeerklärung mit 12-monatiger Kündigungsfrist
  • 24 Monate Mindesthaltefrist (bereits während dieser Frist können Anleger kündigen)
  • kein Freibetrag

Für Anteile, die zwischen dem 1. Januar 2013 und 21. Juli 2013 gekauft wurden, gilt:

  • Über den Freibetrag hinaus: Unwiderrufliche Rückgabeerklärung mit 12-monatiger Kündigungsfrist
  • 24 Monate Mindesthaltefrist (bereits während dieser Frist können Anleger kündigen)
  • Freibetrag von 30.000 Euro pro Kalender-Halbjahr

Für Anteile, die vor dem 1. Januar 2013 gekauft wurden, gilt:

  • Über den Freibetrag hinaus: Unwiderrufliche Rückgabeerklärung mit 12-monatiger Kündigungsfrist
  • Mindesthaltefrist ist erfüllt
  • Freibetrag von 30.000 Euro pro Kalender-Halbjahr

Zum Verkauf offener Immobilienfonds laden Sie sich bitte das Formular "Rückgabeerklärung für offene Immobilienfonds" herunter.

Rabattangebot jetzt gratis und unverbindlich anfordern!

Offene Immobilienfonds und ihre steuerlichen Besonderheiten

Auch in Bezug auf die steuerliche Behandlung der laufenden Erträge (Ausschüttungen) sowie der Erträge bei Veräußerung der Anteile sind einige Besonderheiten unter der seit dem Jahr 2018 geltenden Investmentsteuerreform zu beachten:

Gewinne aus Veräußerung Offener Immobilienfonds

Bisher waren Erträge aus einem Verkauf von Anteilen aus einem offenen Immobilienfonds, für welche die Haltefrist von zehn Jahren erfüllt war, steuerfrei. Diese Regelung änderte sich bei einem Erwerb von Fondsanteilen seit Beginn des Jahres 2018. Seitdem muss nämlich die Differenz zwischen An- und Verkaufspreis unabhängig von der Haltedauer voll versteuert werden. Für Anteile, die beispielsweise im Jahr 2005 erworben wurden und im Jahr 2020 veräußert werden (Haltedauer > 10 Jahre) gilt Folgendes: Die Änderung des Verkehrswertes zwischen Erwerb im Jahr 2005 und dem Verkehrswert zum 31.12.2017 ist steuerfrei. Die Änderung des Verkehrswertes ab Beginn des Jahres 2018 bis zur Veräußerung (hier im Jahr 2020) muss nun hingegen versteuert werden. Hierauf gewährt der Gesetzgeber jedoch einen Freibetrag von 100.000 Euro pro Anleger. Lesen Sie hierzu auch unseren Blog Fondsbesteuerung und Investmentsteuerreform.

Laufende Erträge (Ausschüttungen) offener Immobilienfonds

Bei der Besteuerung der laufenden Erträge von offenen Immobilienfonds galt bis zum Jahr 2018 grundsätzlich das Transparenzprinzip. Unter dem Transparenzprinzip werden laufende Erträge, egal ob ausgeschüttet oder thesauriert, gleichsam wie Einkünfte aus einer Direktinvestition mit der Kapitalertragssteuer in Höhe von 25 Prozent (plus Solidaritätszuschlag) belegt. Diese Erträge konnten mit dem steuerlichen Freibetrag von 801 Euro bei Ledigen (1.602 Euro bei Eheleuten) verrechnet werden.

Seit Beginn des Jahres 2018 entfällt diese Regelung. Seitdem wird nicht mehr der Anleger, sondern der offene Immobilienfonds auf bestimmte inländische Erträge direkt besteuert. Mieteinnahmen und Veräußerungsgewinne werden nun direkt beim Fonds mit einer Pauschalsteuer von 15,83 Prozent (inklusive Solidaritätszuschlag) versteuert. Die direkte Besteuerung reduziert somit die Ausschüttung an den Anleger. Zudem müssen offene Immobilienfonds auch Steuern auf Veräußerungsgewinne bezahlen, wenn sich die Immobilien länger als zehn Jahre im Besitz des Fonds befunden haben. Da sich die neuen Steuerregeln nur auf deutsche Objekte im Besitz des Fonds beziehen, sind offene Immobilienfonds unterschiedlich stark von der Neuregelung betroffen. Dabei gilt: Je höher der Anteil von Immobilien in Deutschland im Fonds ist, desto höher die Steuerlast. Denn die sogenannte "Teilfreistellung" wirkt sich auf die zu zahlende Abgeltungssteuer aus. Bei offenen Immobilienfonds liegt die Teilfreistellung bei 60 Prozent (hauptsächlich deutsche Immobilien im Fonds) und bei offenen Immobilienfonds mit einem Auslandsschwerpunkt sogar bei 80 Prozent.

Im Ausland erzielte Erträge

Im Ausland erzielte Erträge – insbesondere Mieterträge – sind im Falle eines bestehenden Doppelbesteuerungsabkommens im Inland steuerfrei. Informationen darüber, in welcher Höhe die Erträge offener Immobilienfonds beim Anleger zu besteuern sind, können der von der Kapitalanlagegesellschaft jährlich im Bundesanzeiger zu veröffentlichenden Besteuerungsgrundlagen entnommen werden. Anfallende steuerliche Abschreibungen auf den Gebäudewert hingegen erhöhen den steuerfreien Anteil. Die genaue Abwicklung übernimmt die depotführende Stelle aus Basis der Daten, die sie von der Fondsgesellschaft erhält. Die steuerlichen Vorzüge an der Ausschüttung werden somit automatisch an den Privatanleger weitergegeben.

Bitte beachten Sie den rechtlichen Hinweis:

Die Informationen stellen keine steuerliche Beratung dar. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit der Angaben. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Bitte wenden Sie sich bei steuerlichen Fachfragen an Ihren Steuerberater.

Rabattangebot jetzt gratis und unverbindlich anfordern!

Eine Vielzahl an Fonds mit 100 % Sofortrabatt auf den Ausgabe­aufschlag!

Was für Sie auch noch interessant sein könnte:

hausInvest
grundbesitz global RC
grundbesitz europa RC
Leading Cities Invest

FWW FundStars® basieren ausschließlich auf Vergangenheitsdaten, zukünftige Wertentwicklung kann nicht vorhergesagt werden. Alle Angaben ohne Gewähr. Quelle: FWW Fundservices GmbH. Bitte beachten Sie die ausführliche Beschreibung zu den FWW FundStars® und die Hinweise auf: https://www.fww.de/disclaimer

Bei der Anlage in Investmentfonds besteht, wie bei jeder Anlage in Wertpapieren und vergleichbaren Vermögenswerten, das Risiko von Kurs- und Währungsverlusten. Dies hat zur Folge, dass die Preise der Fondsanteile und die Höhe der Erträge schwanken und nicht garantiert werden können. Die Kosten der Fondsanlage beeinflussen das tatsächliche Anlageergebnis. Massgeblich für den Anteilserwerb sind die gesetzlichen Verkaufsunterlagen. Alle hier veröffentlichten Angaben dienen ausschliesslich der Produktbeschreibung und stellen keine Anlageberatung dar und beinhalten kein Angebot eines Beratungsvertrages, Auskunftsvertrages oder zum Kauf/Verkauf von Wertpapieren. Der Inhalt ist sorgfältig recherchiert und zusammengestellt. Eine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Genauigkeit kann nicht übernommen werden.

Wertpapieraufträge werden von der DTW GmbH als Betreiber von FondsClever.de vermittelt bzw. für Sie ausgeführt (beratungsfreies Geschäft). Auf Empfehlungen und Beratungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren verzichten wir, damit wir Ihnen äußerst attraktive Konditionen anbieten können. Die DTW GmbH als Betreiber von FondsClever.de erbringt keine Anlageberatung (execution only). Quellen für alle Daten/Fakten zu Investmentfonds: FWW GmbH (Kurse/ Daten), Stiftung Warentest (Ratings/Bewertungen). Alle Daten sind unverbindlich und ohne Gewähr.

Kontakt

0800 - 11 55 700

Anruf ist kostenfrei!Anruf für Sie kostenfrei!

Mo.-Fr. 9:00-18:00 Uhr

Kontaktformular Rückruf-Service Anschrift Gratis Infopaket
Kostenloses Test-Depot

ebase Depot

Kostenloses Test-Depot

Jetzt das ebase-Depot testen und bis zum 31.12.2019 Depotgebühren mit FondsClever.de sparen.

FondsClever.de verwendet auf dieser Webseite Cookies zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Hinweise zur Verwendung von Cookies finden Sie hier. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung von FondsClever.de. OK

© 2019 DTW GmbH - www.FondsClever.de

FondsClever.de ist ein Geschäftsbereich der DTW GmbH