Online Depoteröffnung

Stiftung Warentest Finanztest
Vorteile bei FondsClever.de:
Kein Ausgabeaufschlag
Keine versteckten Kosten
Mit Vertrauensgarantie

Eröffnung eines ebase Depots mit Konto flex

Nutzen Sie die Online-Depoteröffnung inkl. kostenlosem Verrechnungskonto von FondsClever.de und sichern Sie sich bis zu 100 % Sofortrabatt auf den Ausgabeaufschlag ab dem 1. Euro.

Klicken Sie auf das Infosymbol, um Hilfe zum jeweiligen Formular zu erhalten

Zuordnung Investment Depot und Konto

Bitte geben Sie an, ob das Depot dem Privatvermögen oder dem Betriebsvermögen zugeordnet werden soll.

Bei der Eröffnung von Depots/Konten für juristische Personen ist wichtig, dass neben den Angaben im Eröffnungsantrag stets auch das Formular "Feststellung der Eigentums- und Kontrollverhältnisse" sowie das Formular "Unterschriftsprobenblatt & Identitätsprüfung" ausgefüllt und eingereicht wird. Sie erhalten diese Formulare bei FondsClever.de. Weiterhin benötigen wir eine aktuelle Kopie des Handelsregisterauszugs.

Zuordnung Investment Depot und Konto

Depotoptionen

Bei Minderjährigen-Depots geben Sie bitte die Kundendaten des Minderjährigen als
1. Depotinhaber an. Die gesetzlichen Vertreter können Sie in den weiteren Feldern bei Kundendaten angeben.

Bitte beachten Sie, dass ein VL-Depot ausschließlich als Einzeldepot mit einer Position eröffnet werden kann.
Die Depotgebühren betragen jährlich 12,- €.

Ein ebase Minisparplan ist bei einer monatlichen Sparrate von 10,- € bis 50,- € möglich.

Depotoptionen

(Mehrfachauswahl möglich)


Fondsauswahl

Treffen Sie im Folgenden nun Ihre Fondsauswahl. Sie können nach der Eröffnung jederzeit weitere Fonds mit bis zu 100 % Rabatt erwerben.

Klicken Sie auf den Button Fonds auswählen, um die Liste "Ausgewählte Fonds über FondsClever.de" anzuzeigen. Sie können den Fonds Ihrer Wahl dann per Mausklick in das Formular übernehmen.

Fonds

Bitte Name des gewünschten Fonds und die Wertpapierkennnummer bzw. die ISIN eintragen.

Einmalanlage

Der Mindestanlagebetrag bei einer Einmalanlage beträgt 500,- €.

Sparplan

Für einen Sparplan, der von der ebase direkt von Ihrer externen Bankverbindung per Lastschrift eingezogen werden soll, beträgt der Mindestsparbetrag 50,- €. Geringere Sparbeiträge ab 25,- € können per Überweisung bzw. Dauerauftrag auf eine bestehende Depotposition bespart werden. Bitte geben Sie hierzu zunächst den gewünschten Fonds an und wählen die Option "werden von mir überwiesen".

Nach der Depoteröffnung haben Sie dann die Möglichkeit, auf die bereits bestehende Position Ihre Sparbeiträge zu überweisen.

Entnahmeplan

Für einen Entnahmeplan gilt eine Mindestbestandsgröße von 5.000,- €.

1. Fonds

Hinweis: Falls Sie den gewünschten Fonds nicht in der Auswahl finden, geben Sie diesen bitte direkt ein.

Fonds auswählen
Fondsname
ISIN / WKN
Einmalanlage (mindestens 500,- €)
Sparplan (mindestens 10,- €)
Entnahmeplan (mindestens 125,- €)

Abbuchungszeitpunkt / Entnahmezeitpunkt

Fonds

Bitte Name des gewünschten Fonds und die Wertpapierkennnummer bzw. die ISIN eintragen.

Einmalanlage

Der Mindestanlagebetrag bei einer Einmalanlage beträgt 500,- €.

Sparplan

Für einen Sparplan, der von der ebase direkt von Ihrer externen Bankverbindung per Lastschrift eingezogen werden soll, beträgt der Mindestsparbetrag 50,- €. Geringere Sparbeiträge ab 25,- € können per Überweisung bzw. Dauerauftrag auf eine bestehende Depotposition bespart werden. Bitte geben Sie hierzu zunächst den gewünschten Fonds an und wählen die Option "werden von mir überwiesen".

Nach der Depoteröffnung haben Sie dann die Möglichkeit, auf die bereits bestehende Position Ihre Sparbeiträge zu überweisen.

Entnahmeplan

Für einen Entnahmeplan gilt eine Mindestbestandsgröße von 5.000,- €.

2. Fonds

Hinweis: Falls Sie den gewünschten Fonds nicht in der Auswahl finden, geben Sie diesen bitte direkt ein.

Fonds auswählen
Fondsname
ISIN / WKN
Einmalanlage (mindestens 500,- €)
Sparplan (mindestens 10,- €)
Entnahmeplan (mindestens 125,- €)

Abbuchungszeitpunkt / Entnahmezeitpunkt

Fonds

Bitte Name des gewünschten Fonds und die Wertpapierkennnummer bzw. die ISIN eintragen.

Einmalanlage

Der Mindestanlagebetrag bei einer Einmalanlage beträgt 500,- €.

Sparplan

Für einen Sparplan, der von der ebase direkt von Ihrer externen Bankverbindung per Lastschrift eingezogen werden soll, beträgt der Mindestsparbetrag 50,- €. Geringere Sparbeiträge ab 25,- € können per Überweisung bzw. Dauerauftrag auf eine bestehende Depotposition bespart werden. Bitte geben Sie hierzu zunächst den gewünschten Fonds an und wählen die Option "werden von mir überwiesen".

Nach der Depoteröffnung haben Sie dann die Möglichkeit, auf die bereits bestehende Position Ihre Sparbeiträge zu überweisen.

Entnahmeplan

Für einen Entnahmeplan gilt eine Mindestbestandsgröße von 5.000,- €.

3. Fonds

Hinweis: Falls Sie den gewünschten Fonds nicht in der Auswahl finden, geben Sie diesen bitte direkt ein.

Fonds auswählen
Fondsname
ISIN / WKN
Einmalanlage (mindestens 500,- €)
Sparplan (mindestens 10,- €)
Entnahmeplan (mindestens 125,- €)

Abbuchungszeitpunkt / Entnahmezeitpunkt

Fondsdetails

Einmalanlage

Bitte geben Sie bei einer Einmalanlage an, ob die ebase den Betrag per Einzugsermächtigungslastschrift einziehen soll oder ob der Anlagebetrag überwiesen wird. Sofern der Einzug der Einmalanlage von der externen Bankverbindung durch die ebase erfolgen soll, geben Sie bitte das Abbuchungsdatum an.

Sparplan

Bitte geben Sie an, von welchem Konto die Sparbeträge eingezogen werden sollen. Sie haben die Wahl zwischen dem Konto flex (nur bei ebase flex Depots) und Ihrer externen Bankverbindung. Darüber hinaus können Sie eine Dynamik für Ihren Sparplan festlegen. Ihre Einzahlungen erhöhen sich nach zwölf Monaten automatisch um den gewählten Prozentwert.

Entnahmeplan

Die Entnahmeplanbeträge werden ab dem gewählten Datum auf Ihr Konto flex (bei ebase flex Depots) bzw. auf Ihre externe Bankverbindung überwiesen.

Fondsdetails

Einmalanlage

. .  Beispiel: 27. 03. 1964

Sparplan

Dynamik für den Sparplan

%
(in ganzen Prozentpunkten)

Erstmalige Abbuchung

Monat / Jahr   /  

Entnahmeplan

Erstmalige Entnahme

Monat / Jahr   /  

Mittelherkunft

Die Mittelherkunft ist bei Einmalanlagen ab einem Betrag in Höhe von 100.000,- € (auch kumuliert, z. B. Anlage in mehrere Fonds oder Anlage in Fonds und parallele Einzahlung auf das Konto flex) sowie bei Sparplänen ab einer Höhe von insgesamt 100.000,- € jährlich (auch kumuliert) stets anzugeben und auf Verlangen der ebase anhand geeigneter Unterlagen nachzuweisen.

Mittelherkunft
Der Anlagebetrag stammt aus (z. B. Schenkung, Erbschaft, Lottogewinn etc.)

VL-Sparvertrag

Wenn Sie Fondsanteile als Vermögenswirksame Leistungen anlegen möchten, tragen Sie bitte den Namen des gewünschten Fonds und die Wertpapier-Kennnummer (WKN) bzw. den ISIN-Code ein. Bitte prüfen Sie vorab die VL-Fähigkeit des gewünschten Fonds.

Vermögenswirksame Leistungen - VL-Sparvertrag

Ich beantrage die Eröffnung eines Wertpapier-Sparvertrags für vermögenswirksame Leistungen mit nachstehendem Fonds:

Hinweis: Hier finden Sie alle über FondsClever.de verfügbaren VL-Fonds: Liste der VL-Fonds

Fonds auswählen
Fondsname
ISIN / WKN
Betrag € (monatlich/ Arbeitnehmer & Arbeitgeber)

Wichtige Informationen für Sie:

1.) Die Eröffnung eines VL-Depots ist nur als Einzeldepot möglich.

2.) Sie erhalten Ihre Arbeitgeberbescheinigung direkt von der ebase nach der Depoteröffnung.

3.) Ihr VL-Vertrag beginnt mit der Zahlung der 1. Rate durch Ihren Arbeitgeber.

Analysebogen zum Anlageverhalten

Seit dem 01. Januar 1995 sind die Wertpapierdienstleistungsunternehmen gemäß § 31 Abs. 4 und Abs. 5 Wertpapierhandelsgesetz (WPHG) verpflichtet, bei der Durchführung von Wertpapierdienstleistungen von ihren Kunden Angaben über deren Erfahrungen oder Kenntnisse in derartigen Geschäften, über die mit diesen Geschäften verfolgten Ziele und über die finanziellen Verhältnisse der Kunden zu erfragen und bei der Ausführung der Wertpapiergeschäfte zu berücksichtigen. Wir bitten Sie daher, die Fragen gewissenhaft und vollständig zu beantworten. Die Erteilung der folgenden Auskünfte ist freiwillig und liegt in ihrem eigenen Interesse. Mit Ihren Angaben ordnen Sie sich einem bestimmten Anlegertyp zu.

Analysebogen zum Anlageverhalten

Bitte beantworten Sie die nachfolgenden Fragen und wählen Sie einen Anlegertyp, der Ihrem Anlageverhalten entspricht.

Anlegertyp

Alle Fonds, die Sie über FondsClever.de erwerben können, sind in vier Risikoklassen eingeteilt, die unterschiedlichen Anlegertypen entsprechen.

Gleichzeitig werden Sie auf dem "Analysebogen zum Anlageverhalten" unter Punkt 2 gefragt, welcher Anlegertyp am ehesten Ihrem Anlageverhalten entspricht. Bitte beachten Sie, dass Sie Ihre persönliche Risikoklasse (entsprechend Ihrem Anlegertyp) nicht zu gering wählen, da Sie nur Fonds erwerben können, die Ihrer Risikoklasse entsprechen oder eine niedrigere Risikoklasse aufweisen!

Wählen Sie z.B. die Risikoklasse 2, so können Sie keine deutschen oder internationalen Aktienfonds sowie Regionen- und Branchenfonds (Risikoklasse 3 und 4) auswählen. Auch einige Rentenfonds sind in den Risikoklassen 3 und 4 eingestuft.

Anlegertyp

Welcher Anlegertyp entspricht am ehesten Ihrem Anlageverhalten?

Sicherheitsorientiert - Risikoklasse 1

Anlageziel:
Stetige Wertentwicklung, gesicherte Ertragserwartungen

Mögliche Risiken:
Kurzfristige geringe Kursschwankungen möglich, aber mittel-/langfristig kein Kapitalverlust

Chancen:
Marktgerechte Verzinsung, die in der Regel über der von Spar- und Festgeldanlagen liegt

Empfohlener Anlagehorizont:
6 Monate und länger

Beispielhafte Fondsgruppen:
Geldmarktfonds, geldmarktnahe Fonds

Konservativ - Risikoklasse 2

Anlageziel:
Höhere Erträge, mögliche Kursgewinne

Mögliche Risiken:
Kursrisiken aus Zins- und Währungsschwankungen möglich, geringe Bonitätsrisiken (d. h. Kapitalverlust unwahrscheinlich)

Chancen:
Marktgerechte Verzinsung, die über der von festverzinslichen Wertpapieren liegt

Empfohlener Anlagehorizont:
3 Jahre und länger

Beispielhafte Fondsgruppen:
Rentenfonds, international anlegende Rentenfonds überwiegend in Hartwährungen, offene Immobilienfonds sowie alle Fondsgruppen der Risikoklasse 1

Gewinnorientiert - Risikoklasse 3

Anlageziel:
Kapitalzuwachs überwiegend aus Aktienmarkt-, Rentenmarkt- und Währungschancen

Mögliche Risiken:
Verlustrisiken aus möglichen Aktien-, Zins- und Währungsschwankungen, Bonitätsrisiken

Chancen:
Erwirtschaftung einer langfristig höheren Rendite durch kursgewinnorientierte Anlagen

Empfohlener Anlagehorizont:
5 Jahre und länger

Beispielhafte Fondsgruppen:
Internationale Rentenfonds mit Bonitätsrisiken, deutsche Aktienfonds, internationale Aktienfonds, sowie alle Fondsgruppen der Risikoklassen 1 und 2

Risikobewusst - Risikoklasse 4

Anlageziel:
Überdurchschnittlich hohe Ertragserwartungen, Vermögenszuwachs vorrangig aus Marktchancen

Mögliche Risiken:
Hohe Verlustrisiken aus möglichen Aktien-, Zins- und Währungsschwankungen, höhere Bonitätsrisiken

Chancen:
Erzielung von hohen Kursgewinnen

Empfohlener Anlagehorizont:
10 Jahre und länger

Beispielhafte Fondsgruppen:
Regionen- und Branchenfonds, Emerging Markets Fonds, Rentenfonds mit höherem Risikoprofil sowie alle Fondsgruppen der Risikoklassen 1 bis 3

Bitte beachten Sie, dass Sie Ihre persönliche Risikoklasse (entsprechend Ihrem Anlegertyp) nicht zu gering wählen, da Sie nur Fonds erwerben können, die Ihrer Risikoklasse entsprechen oder eine niedrigere Risikoklasse aufweisen!
Wählen Sie z.B. die Risikoklasse 2, so können Sie keine deutschen oder internationalen Aktienfonds sowie Regionen- und Branchenfonds (Risikoklasse 3 und 4) kaufen. Auch einige Rentenfonds sind in den Risikoklassen 3 und 4 eingestuft.
Verweigerung von Kundenangaben

Bitte beachten Sie, dass dieser Abschnitt nur ausgefüllt und unterschrieben werden darf, wenn Sie keinerlei Angaben zu den folgenden Punkten Kenntnisse und Erfahrungen, Einkommen und Vermögen und Analyseziele machen möchten.

Hinweis: Sofern Sie keinerlei Angaben zu Ihren Kenntnissen und Erfahrungen bzw. zu den Fragen zur Auswahl einer Anlagestrategie machen, informieren wir Sie hiermit darüber, dass eine Beurteilung der Eignung des Geschäftes nicht möglich ist (Beratungsverzicht). In diesem Fall dürfen wir das gewünschte Geschäft nur unter der Voraussetzung ausführen, dass Sie uns ausdrücklich mit der Ausführung des Auftrages beauftragen.

Erfahrungen und Kenntnisse

Welche Wertpapiergeschäfte haben Sie bereits getätigt?

Wertpapierklasse Kenntnisse vorhanden Durchschnittl. Anzahl Käufe pro Jahr Erfahrung
seit mehr
    1-5 6-10 >10 als 1 Jahr
Wertpapiere mit geringem Risiko z. B. Geldmarktfonds, Garantiefonds
Wertpapiere mit geringem bis mittlerem Risiko z. B. Rentenfonds, internationale Rentenfonds aus Hartwährungen, offene Immobilienfonds
Wertpapiere mit mittlerem Risiko z. B. deutsche Aktienfonds, internationale Aktienfonds, Mischfonds, internationale Rentenfonds mit Bonitätsrisiken
Wertpapiere mit hohem Risiko z. B. Regionen- und Branchenfonds, Emerging Markets Fonds, Rentenfonds mit höherem Risikoprofil
Wertpapiere mit sehr hohem Risiko z. B. Börsentermingeschäfte, Optionsscheine

Wie hoch war Ihr durchschnittliches Ordervolumen pro Transaktion?

Wertpapiergeschäfte auf Kreditbasis

Kenntnisse/Erfahrungen in Fremdwährungsanlagen

Verweigerung von Angaben zu Einkommen und Vermögen
Einkommen und Vermögen

Wie hoch ist Ihr durchschnittliches Jahreseinkommen?

Nettogehalt bzw. Rente + Zins- und Mieteinnahmen + sonstige Einkünfte

Wie hoch ist Ihr jährlich für Anlagezwecke zur Verfügung stehendes Einkommen?

Einkünfte abzüglich Ausgaben wie z.B. Lebenshaltung, Miete, KFZ, Unterhaltszahlungen, Versicherungsprämien, etc.

Wie hoch ist Ihr gesamtes Nettovermögen abzüglich Verbindlichkeiten?

Vermögen: Bankguthaben, Wertpapiere, Immobilien, Rückkaufswert Lebensversicherungsgesetz, etc. Verbindlichkeiten: Hypotheken, Kredite, Bürgschaften, etc.

Anlageziele

Welche Ziele verfolgen Sie bei Ihrer / Ihren Vermögensanlage/n?

Depotinhaber

Kundendaten bitte komplett ausfüllen. Der vollständige Name lt. Ausweis (ohne Abkürzungen), die Adresse, das Geburtsdatum, der Geburtsort, das Geburtsland, Adresse, Beruf und berufliche Aktionen, Branche und das Land in dem Sie steuerpflichtig sind. Bitte verwenden Sie keine Abkürzungen, Rufnamen oder ähnliches. Ein etwaiger Adelstitel ist als Bestandteil des Nachnamens zu erfassen.

1. Depotinhaber
Anrede, Titel
Vorname
Nachname
Geburtsname
Geburtsdatum . .  Beispiel: 27. 03. 1964
Geburtsort
Geburtsland
Staatsangehörigkeit
(Länderkürzel)
Straße, Nr.
PLZ, Ort
Land
(Länderkürzel)
Beruf
Branche
Telefon
Steuerpflicht in
(Länderkürzel)
Steuer-IdNr. / TIN

Angaben zur Firma

Firmenbezeichnung
Rechtsform
Umsatzsteuer-identifikat.nr.
Registernr.
Adresszusatz
Straße, Nr.
PLZ, Ort
Land

Depotinhaber / Versandadresse

Bitte hier die Eigenschaft der eingetragenen Person ankreuzen.

Bei Depots für Minderjährige muss/müssen der/die gesetzlichen(n) Vertreter unterschreiben und ggf. muss bestätigt werden, dass ein entsprechender Nachweis (Sorgerechtsbeschluss/Negativbescheinigung, Scheidungsurteil, Sterbeurkunde) vorgelegen hat. Die Daten zum zweiten gesetzlichen Vertreter können ebenfalls in diesem Abschnitt erfasst werden.

2. Depotinhaber
 
Anrede, Titel
Vorname
Nachname
Geburtsname
Geburtsdatum . .  Beispiel: 27. 03. 1964
Geburtsort
Geburtsland
Staatsangehörigkeit
(Länderkürzel)
Straße, Nr.
PLZ, Ort
Land
(Länderkürzel)
Beruf
Branche
Telefon
Steuerpflicht in
(Länderkürzel)
Steuer-IdNr. / TIN

2. Gesetzlicher Vertreter

Anrede, Titel
Vorname
Nachname
Geburtsname
Geburtsdatum . .  Beispiel: 27. 03. 1964
Geburtsort
Geburtsland
Beruf
Branche
Telefon
Steuerpflicht in
(Länderkürzel)
 
Straße, Nr.
PLZ, Ort
Land
(Länderkürzel)

Legitimationsprüfung

Für die gesetzlich vorgeschriebene Identitätsfeststellung benötigen wir ein aktuelles Postident aller Depotinhaber. Gehen Sie bitte hierzu mit Ihrem gültigen Personalausweis oder Reisepass, den unterschriebenen Eröffnungsunterlagen und dem Postident-Coupon in eine Filiale der Deutschen Post Ihrer Wahl. Bei minderjährigen Depotinhabern ist eine Identitätsfeststellung der/des gesetzlichen Vertreters zwingend erforderlich. Eine Kopie der Geburtsurkunde ist diesem Antrag beizulegen. Falls ein Elternteil der alleinige gesetzliche Vertreter ist, sind entsprechende Nachweise vorzulegen.

Achtung: Ohne Legitimation durch das Postident ist eine Depoteröffnung nicht möglich!

TIN

Die Angabe dieser Steueridentifikationsnummer ist für EU-Staatsbürger erforderlich, die ihren Hauptwohnsitz im Ausland haben.

Legitimationsprüfung

Bitte beachten Sie, dass eine weitere Legitimationsprüfung durch das Postident-Verfahren erforderlich ist. Darüber hinaus bitte wir Sie, eine lesbare und vollständige Kopie Ihres gewählten Ausweisdokuments beizulegen.

1. Depotinhaber

 
Personalausw.-Nr.
Staatsangehörigkeit
Ausstellende Behörde
TIN

2. Depotinhaber

 
Personalausw.-Nr.
Staatsangehörigkeit
Ausstellende Behörde
TIN

Politisch exponierte Personen (PEP)

Als sogenannte politisch exponierte Personen (PEP) sind gemäß § 6 Abs. 2 Nr. 1 Geldwäschegesetz (GwG)

  • alle natürlichen Personen, die ein wichtiges öffentliches Amt im In- oder Ausland auf Bundesebene ausüben oder ausgeübt haben,
  • unmittelbare Familienmitglieder dieser Personen oder
  • diesen Personen bekanntermaßen nahestehende Personen
anzusehen.

Aufgrund ihrer zumeist umfangreichen Einflussmöglichkeiten und gesellschaftlichen Netzwerke werden politisch exponierte Personen vom Gesetzgeber als anfälliger dafür betrachtet, auch für die Ausübung unseriöser Tätigkeiten missbraucht zu werden.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Politisch exponierte Personen (PEP)

Externe Bankverbindung für Investment Depot & Konto

Die externe Bankverbindung ist eine Pflichtangabe. Mindestens ein Kontoinhaber des Konto flex bzw. ein Depotinhaber des Investment Depots muss mit einem einzelverfügungsberechtigten Kontoinhaber der angegebenen externen Bankverbindung identisch sein.

Bitte beachten Sie, dass auch bei VL-Sparplänen die Angabe einer externen Bankverbindung zwingend erforderlich ist. Eine Abbuchung erfolgt nicht!
Sie erhalten nach Ihrer Depoteröffnung eine Arbeitgeberbescheinigung. Diese wird dem Arbeitgeber vorgelegt. Auf der Arbeitgeberbescheinigung sind die genauen Anweisungen für die Überweisungen des Arbeitgebers erklärt.

Die Gläubiger-Identifikationsnummer der ebase ist die DE68ZZZ00000025032. Sie ist eine eindeutige Identifizierung der ebase im Lastschrift-Zahlungsverkehr (wird bei jedem Einzug von Lastschriften angegeben). Die Mandatsreferenz wird Ihnen nach Einrichtung des Mandats separat schriftlich mitgeteilt (z. B. bei erstmaligem Einzug einer Lastschrift; sofern Sie das Online-Banking nutzen, erfolgt diese Mitteilung im geschützten Bereich von ebase Online). Die Mandatsreferenz ist eine von der ebase individuell pro Mandat vergebene und somit eindeutige Kennzeichnung eines Mandats. Bitte beachten Sie hierzu auch die Informationen und Hinweise im Depoteröffnungsantrag sowie das Bedingungswerk der ebase.

Externe Bankverbindung für Investment Depot & Konto

Ich ermächtige die ebase, Zahlungen im Rahmen der gesamten Geschäftsbeziehung von meinem Konto bei der von mir nachfolgend angegebenen externen Bankverbindung mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die von der ebase auf dieses Konto gezogenen Lastschriften einzulösen.

Hinweis: Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrags verlangen. Es gelten dabei die mit der ebase vereinbarten Bedingungen für den Zahlungsverkehr.

Die Einzugsermächtigung gilt für eigene Sparpläne und Einmalanlagen, jedoch nicht für VL-Leistungen. Für weitere Informationen klicken Sie bitte auf das nebenstehende Infosymbol.

IBAN
BIC
Kreditinstitut
Nachname
Vorname

Warum muss ich bei einem VL-Depot meine Bankverbindung angeben?

Die Angabe einer externen Bankverbindung ist zwingend erforderlich, denn sie ist ein sicherheitsrelevantes Merkmal der ebase. Die VL-Leistungen werden von Ihrem Arbeitgeber auf Ihr VL-Depot eingezahlt. Die Arbeitgeberbescheinigung erhalten Sie nach der Depoteröffnung von der ebase.

Freistellungsauftrag

Ich versichere/Wir versichern, dass mein/unser Freistellungsauftrag zusammen mit Freistellungsaufträgen an andere Kreditinstitute, Bausparkassen, das BZSt usw. den für mich/uns geltenden Höchstbetrag von insgesamt 801,- /1.602,- EUR nicht übersteigt.

Ich versichere/Wir versichern außerdem, dass ich/wir mit allen für das Kalenderjahr erteilten Freistellungsaufträgen für keine höheren Kapitalerträge als insgesamt 801,- / 1.602,- EUR im Kalenderjahr die Freistellung oder Erstattung von Kapitalertragsteuer in Anspruch nehme/n.

Die mit dem Freistellungsauftrag angeforderten Daten werden aufgrund von § 44 a Abs. 2, § 44 b Abs. 1 und § 45 d Abs. 1 EStG erhoben. Der Höchstbetrag von 1.602,- EUR gilt nur bei Ehegatten, bei denen die Voraussetzungen einer Zusammenveranlagung im Sinne des § 26 Abs. 1 Satz 1 EStG vorliegen. Der Freistellungsauftrag ist z.B. nach Auflösung der Ehe oder bei dauerndem Getrenntleben zu ändern.

Die Steuer-Identifikationsnummer ersetzt die Steuernummer für den Bereich der Einkommensteuer. Die Steuer-Identifikationsnummer ist eine 11-stellige Nummer und enthält keine Informationen über Sie oder das zuständige Finanzamt. In der Regel finden Sie Ihre Steuer-Identifikationsnummer z. B. im letzten Einkommensteuerbescheid oder Ihrer Lohnsteuerbescheinigung.

Die in dem Auftrag enthaltenen Daten werden dem Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) übermittelt. Sie dürfen zur Durchführung eines Verwaltungsverfahrens oder eines gerichtlichen Verfahrens in Steuersachen oder eines Strafverfahrens wegen einer Steuerstraftat oder eines Bußgeldverfahrens wegen einer Steuerordnungswidrigkeit verwendet sowie vom BZSt den Sozialleistungsträgern übermittelt werden, soweit dies zur Überprüfung des bei der Sozialleistung zu berücksichtigenden Einkommens oder Vermögens erforderlich ist (§ 45 d EStG).

Freistellungsauftrag

Höhe des Freibetrages

Bei Verteilung des Freibetrages auf mehrere Kreditinstitute ein Betrag von:

Bis zur Höhe des für mich/uns geltenden Sparer-Freibetrages und Werbungskosten-Pauschbetrages von insgesamt:

Dauer des Freistellungsauftrages

. .  Beispiel: 27. 03. 1964

Ende des Auftrages

. .  Beispiel: 27. 03. 1964

Angaben zum Ehegatten (Person 2)

Angaben zum Ehegatten sind nur bei einem gemeinsamen Freistellungsauftrag erforderlich.

Steuer-IdNr. / TIN
Vorname
Nachname
Geburtsname
 Ein abweichender Geburtsname ist erforderlich!
Geburtsdatum . .  Beispiel: 27. 03. 1964
Straße, Nr.
PLZ, Ort
Bemerkungen
Raum für zusätzliche Bemerkungen zur Depoteröffnung:
Erklärung / Einwilligung zur Eröffnung eines Depots

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir ein Investmentdepot nur dann für Sie eröffnen können, wenn Sie die nachfolgenden Punkte bestätigen.

Depoteröffnung übermittelnAntrag absenden
Zurück
Ihre Depoteröffnung konnte leider nicht übermittelt werden. Bitte wenden Sie sich an info@fondsclever.de oder versuchen Sie es später erneut.
Beratung & Kontakt

0800 - 11 55 700

Anruf ist kostenfrei!Anruf für Sie kostenfrei!

Mo.-Fr. 9:00-18:00 Uhr

Kontakt-Info Rückruf-Service Service-Center Gratis Infopaket
Kostenloses Infopaket

Gratis Infopaket

von FondsClever.de

Individuelles Rabattangebot

Gratis & unverbindlich

Um den Service zu verbessern verwendet FondsClever.de Cookies. Mit dem Weitersurfen auf der Seite stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. OK

* Eine Übersicht von Fondsvermittlern im Internet mit hohen Rabatten finden Sie in der Zeitschrift Stiftung Warentest Finanztest, Ausgabe 03/2016.

Datenschutz  |  Impressum  |  AGB

© 2017 DTW GmbH - www.FondsClever.de

FondsClever.de ist ein Geschäftsbereich der DTW GmbH