Robo-Advisor – günstige automatisierte Vermögensverwaltung

Robo-AdvisorRobo-Advisor sollen die Finanzberatung automatisieren und dadurch die Kosten senken. Der Begriff setzt sich aus engl. Robot (Roboter) und Advisor (Berater) zusammen. Der Roboter soll frei von Emotionen die optimalen Anlageentscheidungen für den Kunden treffen und dadurch den klassischen Finanzberater ersetzen. Viele Robo-Advisor stellen sich sogar als günstige automatisierte Vermögensverwaltung dar.

In dem noch recht jungen Markt stehen sich Startups aus der Finanzbranche („Fintechs“) und Großbanken gegenüber. Gemein ist diesen, dass der Beratungsprozess automatisiert abläuft, um Kosten zu sparen: Konkret beantwortet der Kunde Fragen zu seiner Risikoneigung, seinen bisheriger Erfahrungen mit Geldanlagen und zu den Zielen seiner Anlage. Anhand der Ergebnisse ermittelt der Roboter eine optimale Anlage, die den Zielen und der Risikoneigung des Anlegers entspricht.

Weiterlesen

Fondssparplan – Kontern Sie Marktrisiken aus!

FondssparplanDie Zinssätze auf Spar- und Tagesgeldkonten sind im Keller. Die Renditen auf Bundesanleihen teils negativ. Selbst kurzlaufende italienische und spanische Staatsanleihen, die vor wenigen Jahren noch im Zentrum der Schuldenkrise standen und deren Renditen sprunghaft angestiegen sind, rentieren mittlerweile unter null. Die Schwankungen – und somit auch die Risiken – an den Aktienmärkten haben in letzter Zeit wieder deutlich zugenommen. Kurz gesagt: Die Geldanlage wird zunehmend schwieriger! Ein Fondssparplan bietet Ihnen in dieser Zeit eine attraktive Möglichkeit Ihr Vermögen gewinnbringend zu investieren. Darüber hinaus schützen Sie sich mit einer Anlage in einen Fondssparplan aktiv vor einem Realverlust. Als Realverlust bezeichnet man den Verlust, den Sparer erleiden, wenn die Inflationsrate höher ist als die Zinssätze auf Spar- und Tagesgeldkonten. Geht man seit dem Jahr 2012 von einem durchschnittlichen Zinssatz auf Spareinlagen von 0,5% aus, haben Sparer in dieser Zeit nach Abzug von Steuer und Inflationsrate einen realen Verlust in Höhe von ca. 5% angehäuft.

Niedrigzinsen erschweren die private Vorsorge

Das niedrige Zinsniveau stellt auch Eltern und Großeltern vor eine komplizierte Aufgabe, denn die Vorsorge für den eigenen Nachwuchs oder die private Altersvorsorge gestaltet sich zunehmend schwieriger. Weiterlesen

Fonds am besten gemanagt

Fonds-awardsIm Rahmen der Sauren Golden Awards wurden 196 Auszeichnungen vergeben: 19 Auszeichnungen gab es für herausragendes Management von Fonds, 111 Auszeichnungen für ausgezeichnetes Fondsmanagement und 66 Auszeichnungen für sehr gutes Fondsmanagement. Bei der Preisverleihung am 10. September in Frankfurt wurden zudem mehrere Fondsmanager für besondere Leistungen ausgezeichnet. Im Gespräch mit der Zeitschrift „Fonds professionell“ (03/2015) bewerteten die Preisträger zudem die Wachstumschancen in Europa, den USA und China.

Die Preisträger der einzelnen Kategorien

Der Fondsmanager Cormac Weldon (Artemis Investment Management Fonds) wurde in der Kategorie „Comeback“ ausgezeichnet. Er verwaltet US-amerikanische Aktien.

Olgerd Eichler ist bei MainFirst Asset Management für den Fonds Mainfirst Top European Ideas verantwortlich. Er erhielt die Auszeichnung in der Kategorie „Aktien Europa“.

Ed Cowart ist der verantwortliche Anlagestratege des Nordea North America All Cap Fund. Er durfte den „Sauren Golden Award“ in der Kategorie „Aktien USA“ mit nach Hause nehmen.

Weiterlesen

Die Fondsrechner auf FondsClever.de

FondsrechnerFondssparen ist eine renditestarke Investment-Möglichkeit und eine attraktive private Altersvorsorge. Möchten Sie einen einmaligen Betrag in einen Investmentfonds einzahlen? Oder jeden Monat eine bestimmte Summe zur Seite legen? Und wie hoch ist die Rente, wenn in einen sogenannten Entnahmeplan eingezahlt wurde?

Auf FondsClever.de stehen vier Fondsrechner zur Verfügung, die Ihnen schnell und einfach bei Ihrer Anlageentscheidung helfen. Werfen Sie einen Blick in Ihre finanzielle Zukunft …

Fondsrechner zur Einmalanlage

Bei einer Einmalanlage wird ein Anfangskrapital in einen Investmentfonds eingezahlt. Wie sich das angelegte Kapital entwickelt, rechnet der Fondsrechner zur Einmalanlage aus. Berücksichtigt werden die Höhe des Anfangskapitals, die erwartete Wertsteigerung in Prozent sowie die Laufzeit. Oder Sie konfigurieren den Fondsrechner so, dass er ausrechnet, welche Wertsteigerung ein Investmentfonds erzielen muss, um ein bestimmtes Anlageziel zu erreichen.

Weiterlesen

Fondssparen ohne Ausgabeaufschlag

Fondssparen ohne AusgabeaufschlagFondssparen bei FondsClever.de mit 100% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag.

Wer sich nur auf die gesetzliche Rente verlässt, dem droht das Risiko der Altersarmut. Schon heute bezuschusst der Staat das Rentensystem mit 50 Milliarden Euro pro Jahr. Und die Situation wird sich weiter verschärfen. In 20 Jahren, so die Prognose, wird ein Arbeitnehmer zwei Renten finanzieren müssen.

In eine private Altersvorsorge zu investieren, ist deshalb schon fast Pflicht. Eine renditestarke Möglichkeit ist Fondssparen. Auch die Stiftung Warentest empfiehlt Fondssparpläne für die erfolgreiche Altersvorsorge. Dabei muss kein Vermögen investiert werden. Langfristig lohnt sich Fondssparen schon ab zehn Euro pro Monat. Auf FondsClever.de stehen über 5.500 Investmentfonds als Fondssparplan zur Auswahl. Und FondsClever.de gewährt 100 Prozent Sofortrabatt auf den Ausgabeaufschlag. Damit entfällt die Gebühr, die viele Banken für den Erwerb von Fondsanteilen erheben. Bei einer Anlagesumme von 250 Euro monatlich sparen Sie damit über eine Laufzeit von 20 Jahren bis zu 3.150 Euro. Und: Versteckte Kosten fürs Fondssparen gibt es bei FondsClever.de nicht.

Daumen hoch

Tipp:

Der Rendite-Rechner von FondsClever.de: Das sparen Sie durch den 100-Prozent-Sofortrabatt auf den Ausgabeaufschlag.

Weiterlesen

Mit Europa-Fonds von der Konjunktur profitieren

Europa-FondsDie Prognose vieler Experten für Europa-Fonds ist: Die Europas Wirtschaft erholt sich. Ein guter Zeitpunkt also, sich erfolgreiche Europa-Fonds anzusehen, empfiehlt die Zeitschrift „Das Investment“ (Juli 2015). Europa-Fonds haben Aktien verschiedener europäischer Unternehmen im Depot.

Seit im April 2010 der Euro-Rettungsschirm gestartet ist und Griechenland seinen ersten Notkredit bekam, dümpelte die europäische Wirtschaft vor sich hin. Und auch um die Gewinne dieser Unternehmen war es nicht gut bestellt. „Dass deren Aktienkurse trotzdem stiegen, hing damit zusammen, dass die EZB das Zinsniveau auf null senkte und damit Aktienanlagen von einer Alternative befreite“, heißt es im Artikel. Ergo: Außer Investitionen in Aktien gab es eigentlich keine Möglichkeit, noch an hohe Renditen zu kommen.

Doch der Wind soll sich drehen und die vermeintlich tote Eurozone wiederbeleben: Experten prophezeien Europa eine wirtschaftliche Erholung. Grund dafür sind laut „Investment“ der gegenüber dem Dollar eingebrochene Euro, der niedrige Ölpreis und die Reformen, die langsam Wirkung zeigen sowie die Konsumfreude der Europäer. Für die US-amerikanische Wirtschaft ist die Prognose schlechter.

Weiterlesen

Mischfonds – das müssen Anleger wissen

Mischfonds FondsClever.deIn keine andere Fondsgruppe haben Anleger im vergangenen Jahr soviel Kapital investiert wie in Mischfonds, berichtet Stiftung Warentest Finanztest (Ausgabe 06/2015).

Der Reiz von Mischfonds ist, dass in sichere Zinspapiere und gleichzeitig in riskantere Aktien investiert wird. So kann eine Anlageklasse die Schwäche der anderen abfedern. Je nach Fonds variiert die Gewichtung von Zinspapieren und Aktien.

Für Anleger ist ein Mischfonds zudem ein bequemes Produkt, weil Fondsmanager die Verwaltung übernehmen. Selbst kleine Beträge können so zu Renditeturbos werden.

Von Risikoreich bis vorsichtig

Es gibt defensive, ausgewogene, offensive, flexible und dynamische Mischfonds. Hauptkriterium, in welche Gruppe ein Fonds gehört, ist die maximale Aktienquote. Grundsätzlich gilt: Je offensiver ein Fonds ist, desto höher ist der Anteil der Aktien im Depot.

Weiterlesen

Fondssparen mit vermögenswirksamen Leistungen

Geld vom Arbeitgeber + vermögenswirksame Leistungen

Vermögenswirksamen Leistungen mit FondsViele Arbeitnehmer haben die Möglichkeit vom Arbeitgeber vermögenswirksame Leistungen (VL) zu erhalten. Vermögenswirksame Leistungen sind Sparbeträge, die der Arbeitnehmer entweder teilweise oder komplett zusätzlich zum eigenen Gehalt erhält. Wünscht der Arbeitnehmer Eigenleistungen in den VL-Vertrag einzubringen, so hat er jederzeit die Möglichkeit sein Sparguthaben aufzustocken. Oftmals sind die Sparbeträge in einem Tarifvertrag, einer Betriebsvereinbarung oder im Arbeitsvertrag geregelt. Liegt das zu versteuernde Einkommen des Arbeitnehmers unterhalb von bis zu 20.000,- € bzw. bei zusammen Veranlagte von bis zu 40.000,- €, kann er zusätzlich die sogenannte Arbeitnehmer-Sparzulage beantragen. Gefördert wird die VL-Anlage bis zu einem Maximalbetrag von 400,- € pro Jahr mit 20 % bei VL-Fondssparen. Das bedeutet, dass eine maximale jährliche Förderung in Höhe von 80,- € möglich ist. Grundlage für die Anlage von vermögenswirksamen Leistungen (VL) ist das Fünfte Vermögensbildungsgesetz (5. VermBG).

Weiterlesen