Das ebase Depot über FondsClever.de

Das ebase Depot wächst mit Ihren Anforderungen

Das ebase Depot bei FondsClever.deDer Fondsvermittler FondsClever.de und die ebase GmbH verbindet langjährige Erfahrung mit hoher Servicequalität und maßgeschneiderten, innovativen Lösungen für Ihren erfolgreichen Vermögensaufbau mit Investmentfonds und zahlreichen weiteren attraktiven Angeboten zum ebase Depot. Die European Bank for Financial Services GmbH (ebase GmbH) zählt mit dem ebase Depot zu den führenden Fondsplattformen in Deutschland. Über FondsClever.de als Ihr Fondsvermittler profitieren Sie zusätzlich von attraktiven Rabatten auf den Ausgabeaufschlag von Investmentfonds ab dem ersten Euro beim ebase Depot. Zusätzlich sparen Sie sich über FondsClever.de als Ihr Fondsvermittler die Depotgebühren beim ebase Depot ab einem Depotwert von 25.000,- Euro. Durch eine intensive und langjährige Partnerschaft mit zahlreichen Fondsgesellschaften direkt und mit der ebase GmbH sind die von FondsClever.de gewährten Rabatte auf den Ausgabeaufschlag bei Fonds langfristig ausgelegt. Der Fondsvermittler FondsClever.de ist einer der ersten Partner der ebase GmbH.

Weiterlesen

Einlagensicherung ebase – Abfrage und Sicherungsgrenze

Sicherheit Ihrer Anlage – Einlagensicherung ebase

Einlagensicherung ebaseDie ebase GmbH, die Partnerbank von FondsClever.de, ist dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. und der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH angeschlossen. Die ebase besitzt eine Geschäftserlaubnis als Vollbank und unterliegt der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), ist Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands Deutscher Banken e.V. sowie in der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH.

Durch diesen Verband sind alle Verbindlichkeiten, die in der Bilanzposition „Verbindlichkeiten gegenüber Kunden“ auszuweisen sind, gesichert. Hierzu zählen Sicht-, Termin- und Spareinlageneinschließlich der auf den Namen lautenden Sparbriefe.

Sicherungsgrenze Einlagensicherung ebase

Die Sicherungsgrenze je Gläubiger beträgt bis zum 31. Dezember 2014 30%, bis zum 31. Dezember 2019 20%, bis zum 31. Dezember 2024 15% und ab dem 1. Januar 2025 8,75% des für die Einlagensicherung maßgeblichen haftenden Eigenkapitals der ebase GmbH. Für Einlagen, die nach dem 31. Dezember 2011 begründet oder prolongiert werden, gelten, unabhängig vom Zeitpunkt der Begründung der Einlage, die jeweils neuen Sicherungsgrenzen ab den vorgenannten Stichtagen. Für Einlagen, die vor dem 31. Dezember 2011 begründet wurden, gelten die alten Sicherungsgrenzen bis zur Fälligkeit der Einlage oder bis zum nächstmöglichen Kündigungstermin.

Abfrage Einlagensicherung ebase

Die jeweilige Sicherungsgrenze wird dem Kunden von der ebase GmbH auf Verlangen bekannt gegeben. Sie kann jederzeit im Internet unter www.bankenverband.de abgefragt werden.

Weitere Informationen zur Einlagensicherung ebase finden Sie auch auf: http://www.ebase.com/ueber-uns/unternehmen/

Als eine der führenden B2B Direktbanken verwaltet die ebase derzeit ein Kundenvermögen von rund 26 Milliarden Euro und hat rund eine Million Kunden. Über 6.500 Fonds und ETFs von mehr als 230 Kapitalverwaltungsgesellschaften können über ebase bezogen und veräußert werden.