Beispiel zur Berechnung der Vorabpauschale

Die Vorabpauschale findet erstmals zum Anfang des Jahres 2019 Anwendung. Mit der im Jahr 2018 eingeführten Investmentsteuerreform werden dann thesaurierende Investmentfonds auf Wertzuwächse vorab besteuert. Die ebase wird zukünftig einen Stückeverkauf durchführen und die Vorabpauschale demzufolge an die Finanzbehörde abführen. Dies geschieht jedoch nur dann, wenn der Investmentfonds im Kalenderjahr einen Wertzuwachs verbuchen konnte. Die Systematik der Berechnung ist auf den ersten Blick jedoch nicht einfach. Nachfolgend finden Sie daher drei Beispiele zur Berechnung der Vorabpauschale bei Fonds.

Berechnung der Vorabpauschale über den Basisertrag

Die Berechnung erfolgt grundsätzlich über den Basisertrag und dieser wird über die Differenz der Anlage vom 01.01. bis 31.12. eines Jahres gerechnet. Lag im Kalenderjahr beispielsweise ein Gewinn vor, wird ein von der Bundesbank angesetzter Basiszins mit 70 % multipliziert und über den Wert zum 01.01. des Kalenderjahres pauschal berechnet. Für das Jahr 2017 betrug der Basiszins dementsprechend 0,59 %. Ausschüttungen werden demgegenüber wie bisher bei Zufluss versteuert. Iist jedoch die Ausschüttung geringer als der Basisertrag, wird sie für die Vorabpauschale berücksichtigt. Hinweis: Ist ein Freistellungsauftrag bei der ebase gestellt, ist dieser zunächst zu berücksichtigen.

Beispielrechnung zur Vorabpauschale bei Investmentfonds:

Rücknahmepreis zum 01.01.2018 ist 100 Euro; keine Ausschüttungen im Kalenderjahr

Möglichkeit 1:

Rücknahmepreis steigt und die Wertsteigerung ist höher als die errechnete Vorabpauschale

Kurs zum 31.12.2018 ist 120 Euro

0,7 (70 %) x 0,59 % (Basiszins) x 100 Euro = 0,41 Euro Vorabpauschale

Möglichkeit 2:

Rücknahmepreis steigt und die Wertsteigerung ist geringer als die errechnete Vorabpauschale

Kurs zum 31.12.2018 ist 100,20 Euro

0,7 (70 %) x 0,59 % (Basiszins) x 100 Euro = 0,20 Euro Vorabpauschale (rechnerisch 0,41 Euro jedoch ist die Vorabpauschale auf die Wertsteigerung im Kalenderjahr begrenzt)

Möglichkeit 3:

Rücknahmepreis zum 31.12.2018 ist geringer als der Rücknahmepreis am 01.01.2018

Kurs zum 31.12.2018 ist 90 Euro

0,7 (70 %) x 0,59 % (Basiszins) x 100 Euro = keine Vorabpauschale, da Wertsteigerung negativ

Quelle: https://www.bca.de/; Newsletter vom 07.12.2018.

Erklärvideo zum Thema Vorabpauschale

Zum Thema der Berechnung der Vorabpauschale bei thesaurierenden Investmentfonds hat der Deutsche Fondsverband (BVI) ein Erklärvideo veröffentlicht.

Quelle:https://www.bvi.de/regulierung/investmentsteuern/ueber-die-reform-2018/

Haftungsausschluss FondsClever.de

Dieser Blog stellt keine steuerliche Beratung dar. Bitte wenden Sie sich bei steuerlichen Fachfragen an Ihren Steuerberater. Wertpapieraufträge werden von der DTW GmbH als Betreiber von FondsClever.de vermittelt bzw. für Sie ausgeführt (beratungsfreies Geschäft). Auf Empfehlungen und Beratungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren verzichten wir, damit wir Ihnen äußerst attraktive Konditionen anbieten können. Die DTW GmbH als Betreiber von FondsClever.de erbringt keine Anlageberatung (execution only) oder Steuerberatung. Alle Daten sind unverbindlich und ohne Gewähr.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.